Geschichten zeichnen

Erzählung in der

zeitgenössischen Grafik

19. Mai – 15. Juli 2012

Die Hinwendung zu Prinzipien des Erzählens ist ein Trend in der zeitgenössischen Grafik, der in den vergangenen Jahren immer wichtiger wurde. Zur gleichen Zeit verbreitete sich unter dem Schlagwort Storytelling die Erzählung auch in anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu einer zentralen Form der Kommunikation. Die Ausstellung Geschichten zeichnen widmet sich erstmals dieser bedeutenden künstlerischen Strömung. Sie stellt das zeitgenössische Schaffen von zwölf deutschen und internationalen Künstlern vor, die zu den interessantesten Vertretern einer erzählenden Zeichnung gehören. Dabei werden verschiedene Erscheinungsformen des Erzählerischen einander gegenübergestellt, um die Vielfalt und die Möglichkeiten dieser künstlerischen Haltung anschaulich zu machen. Präsentiert werden darüber hinaus animierte Künstlerfilme, denen Zeichnungen zugrunde liegen. Erarbeitet wurde das Filmprogramm gemeinsam mit Bettina Munk, die die Internetplattform lines-fiction.de ins Leben gerufen hat, auf der in wechselndem Turnus internationale Animationsfilme zeitgenössischer Künstler vorgestellt werden.

Beteiligte Künstler
Amy Cutler (*1974, US), Marcel Dzama (*1974, CAN), Marcel van Eeden (*1965, NL), Rachel Goodyear (*1978, UK), Jana Gunstheimer (*1974, D), Pia Linz (*1964, D), Micha Payer & Martin Gabriel (*1979, 1976, AUT), Jenny Perlin (*1970, US), Danica Phelps (*1971, US), Andreas Seltzer (*1943, D), Karen Scheper (*1963, D), Karen Yasinsky (*1965, US)

Gefördert von der Kunststiftung NRW.

 
  • Museum Folkwang
  • Ausstellungen
  • Veranstaltungen
  • Service
  • Kontakt / Team
  • Sammlung
  • Bildung und Vermittlung
  • Publikationen
  • Presse
  • Über uns
  • Kunstring Folkwang e. V.

Museum Folkwang im Netz

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Share