Ideallandschaft und Wirklichkeit

Zeichnungen und Aquarelle

des 19. Jahrhunderts

6. November 2010 – 16. Januar 2011

Neben der Grafik des Expressionismus sowie zeitgenössischen Arbeiten bilden Zeichnung und Druckgrafik des 19. Jahrhunderts einen dritten Schwerpunkt innerhalb der Grafischen Sammlung des Museum Folkwang.

So richtet die letzte Ausstellung der Grafischen Sammlung im Kulturhauptstadtjahr – nach Wünsche und Erwerbungen. Zeitgenössische Zeichnung sowie Schlemihl Wozzeck Lenz. Bildfolgen des Expressionismus den Fokus auf diesen wichtigen Bestand.

Als besonders lohnend erweist sich dabei ein Blick auf die auch zahlenmäßig beachtliche Gruppe von Zeichnungen und Aquarellen zum Thema Landschaft und Natur – lässt sich anhand dieser Werke doch das für die Landschaftsdarstellung des 19. Jahrhunderts charakteristische Nebeneinander zweier unterschiedlicher Auffassungen beobachten: auf der einen Seite das Fortleben des überkommenen Prinzips der Ideallandschaft, in die nicht selten ein mythologisches Geschehen eingebettet ist, und auf der anderen Seite der Wunsch, eine reale Gegebenheit so präzise wie möglich wiederzugeben.

Die Ausstellung präsentiert rund 75 Werke von 30 Künstlern des deutschsprachigen Raums, aus dem Zeitraum zwischen 1785 und 1898, darunter Blätter von Caspar David Friedrich, Friedrich Preller d. Ä., Ludwig Richter und Adrian Zingg.

Sammlung Online: Werkgruppen

 
  • Museum Folkwang
  • Ausstellungen
  • Veranstaltungen
  • Service
  • Kontakt / Team
  • Sammlung
  • Bildung und Vermittlung
  • Publikationen
  • Presse
  • Über uns
  • Kunstring Folkwang e. V.

Museum Folkwang im Netz

  • Facebook
  • YouTube

Share