Von Warhol bis Richter

Grafik zwischen Foto

und Druck

28. Juni – 28. September 2014

In den 1960er Jahren findet in der Druckgrafik eine mediale Revolution statt: Erstmals entstehen grafische Blätter, deren Motive ganz wesentlich auf Fotografien zurückgehen. Bei der Überführung in eine Druckgrafik erfahren die Fotos eine Umarbeitung und Interpretation, doch bleibt für den Betrachter die Ableitung des Motivs vom fotografischen Bild immer erkennbar.

Die Ausstellung präsentiert erstmals umfassend den Bestand an fotobasierter Druckgrafik der 1960er und 1970er Jahre aus der Grafischen Sammlung des Museum Folkwang. Zu sehen sind rund 80 Arbeiten, darunter so berühmte Werke wie die Serien Electric Chairs und Marilyn Monroe von Andy Warhol aus den Jahren 1964 und 1971.

Roy Lichtenstein ist unter anderem mit der selten gezeigten Folge Ten Landscapes vertreten. Von Gerhard Richter werden grafische Blätter aus der Zeit von 1968 bis 1972 gezeigt. Im Zusammenspiel mit Werken von Robert Rauschenberg, James Rosenquist, Mel Ramos oder Wolf Vostell bietet die Ausstellung einen repräsentativen Überblick über den stilistischen und inhaltlichen Facettenreichtum der fotobasierten Druckgrafik jener Jahre.