Roland Topor

Panoptikum

29. Juni – 30. September 2018

Roland Topor (1938–1997) war Zeichner, Illustrator, Schriftsteller und Schauspieler. Im Zentrum seines Werks stehen Grundfragen des Menschseins – das Verhältnis der Geschlechter, die Absurditäten des Daseins, die Vergeblichkeit des menschlichen Strebens. Die Präsentation gibt einen Überblick über einen der vielseitigsten Künstler seiner Generation.

Roland Topor
Marteau pilon poil au menton, 1972
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018