Young-Jae Lee

23. Mai – 14. Juli 2019

In den keramischen Arbeiten von Young-Jae Lee (*1951) verbindet sich jahrhundertealtes Handwerk mit modernen Formprinzipien. Seit 1987 leitet die in Seoul geborene Künstlerin die traditionsreiche Keramische Werkstatt Margarethenhöhe auf dem Areal der ehemaligen Zeche Zollverein in Essen. In ihrer Serie der Spinatschalen thematisiert und aktualisiert Lee die Geschichte der japanischen Teeschale, deren Form auf koreanische Gefäße zurückgeht. Unter Einbezug einiger ausgewählter Keramiken aus der Sammlung des Museum Folkwang wird Young-Jae Lee 101 ihrer Spinatschalen in einem eigens für den Gartensaal entworfenen Display ausstellen. In den Begleitveranstaltungen werden die Teeschalen auch als Gebrauchsgegenstand Verwendung finden.

In Zusammenarbeit mit Impuls Bauhaus – Ein künstlerisches Festival der Folkwang Universität der Künste

Young-Jae Lee
Ohne Titel aus der Serie der Spinatschalen, 2006-2018
Foto: Dokyun Kim