Verleihung des Internationalen Folkwang-Preises an Reinhold Würth auf dem Jahresempfang des Folkwang-Museumsverein e.V.

Museum Folkwang,  16.10.2013 - 11:56

Preisverleihung des Internationalen Folkwang-Preises 2013 an Prof. Reinhold Würth: Dr. Tobia Bezzola, Prof. Dr. Martin Roth, Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth und Dr. eh. Achim Middelschulte (v.l.n.r.), © Museum Folkwang/Sebastian Drüen, 2013

Bettina Böhm, Elham und Bettina Setareh (von links), © Foto: Museum Folkwang/Sebastian Drüen, 2013

Martin Roth, C. Sylvia Weber und Peter-Klaus Schuster, © Foto: Museum Folkwang/Sebastian Drüen, 2013

Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen, © Foto: Museum Folkwang/Sebastian Drüen, 2013

Tobia Bezzola und Emma Nilsson, © Foto: Museum Folkwang/Sebastian Drüen, 2013

Reinhold Würth erhält den Internationalen Folkwang-Preis 2013 für sein lebenslanges, leidenschaftliches Engagement für Kunst und kulturelle Bildung.

Auf der Preisverleihung des Internationalen Folkwang-Preises am 14. Oktober waren viele Gäste aus der internationalen Museumlandschaft geladen. Nach der ergreifenden Rede des Preisträgers Reinhold Würth feierten die Mitglieder des Folkwang-Museumsvereins und Ehrengäste den Mäzen und Unternehmer im Museum Folkwang.

Mit dem Folkwang-Preis zeichnet der Folkwang-Museumsverein e.V. Personen und Institutionen aus, die sich im Sinne des Museumsgründers Karl Ernst Osthaus (1874–1921) in besonderer Weise für die Förderung und Vermittlung von Kunst an eine breite Öffentlichkeit verdient gemacht haben.

Sehr sympathisch: Reinhold Würth überlässt dem Museum das Preisgeld von 25.000 Euro für ein Internationales Symposium.