Führungen

Öffentliche Führungen
Das Museum Folkwang bietet öffentliche Führungen an, die einen vertiefenden Einblick in Ausstellungs- und Sammlungsthemen ermöglichen. Die aktuellen Themen und Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Kunst als Fremdsprache
Do, 17 Uhr
Sprechen über Kunst ist immer eine Übersetzung. Da die Werke im Museum Folkwang so vielfältig sind wie seine Besucher_innen, unternimmt die Führungsreihe Kunst als Fremdsprache eine vielstimmige Annäherung: Jeden 3. Donnerstag im Monat stellen wir Ihnen die Schwerpunkte und die Highlights der Sammlung vor – jedes Mal in einer anderen Sprache!
18. 10. Italienisch
15. 11. Leichte Sprache
20. 12. Englisch

Interazioni – Öffentliche Führungsreihe
Italienische Kunst im Vergleich mit Surrealismus und Neuer Sachlichkeit
Sa, 6. 10., 3. 11., 24. 11., je 14 – 15. 30 Uhr
Die Malerei des Realismo Magico tritt in Beziehung zu Gemälden von Alexander Kanoldt, Franz Radziwill, Georg Schrimpf und Franz Lenk sowie zu Grafiken, Fotografien und Plakaten der 1920er Jahre.

Tag der Restaurierung
Einladung zum Blick hinter die Kulissen – Restaurierung wertvoller Plakate
So, 14. 10., 10.30–11.30 und 11.30–12.30 Uhr

Mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen wird ein Teil der Gründungssammlung des Deutschen Plakat Museums restauriert, darunter Arbeiten von Henri de Toulouse-Lautrec, Théophile Alexandre Steinlen, Lucian Bernhard und Ludwig Hohlwein. René Grohnert, Leiter des Deutschen Plakat Museums und Lars Herzog-Wodtke, Diplomrestaurator stellen beispielhaft vor, wie und mit welchem Ziel an den Plakaten gearbeitet wird.

Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um Voranmeldung bis zum 12.10. unter info@museum-folkwang.essen.de Treff punkt im Foyer. Kostenfrei

Kuratoren führen
Fr, 18 Uhr
Die Kurator_innen des Museum Folkwang führen durch Sonderausstellungen und Sammlungspräsentationen.
16. 11. Anna Fricke: Unheimlich real
7. 12. Anna Fricke: Unheimlich real

Teilnahmegebühr: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Impressioni di fuori – Expertenführungen
Die Gemälde des Magischen Realismus lassen sich nicht nur aus Sicht der Kunstgeschichte erschließen. Im Dialog mit Kunstvermittler_innen des Museum Folkwang führen Expert_innen anderer Berufsgruppen und Wissenschaft en durch die Ausstellung.

Mode und Design
So, 11. 11., 14 Uhr
Mit Viola Hofmann, Institut für Kunst und materielle Kultur, Lehrstuhl Kulturanthropologie des Textilen, TU Dortmund

Coolness und Männlichkeit
Do, 6. 12., 18 Uhr
Mit Änne Söll, Kunstgeschichtliches Institut, Ruhr-Universität Bochum

Bühnenbild und Bühnenräume
So, 16. 12., 14 Uhr
Mit Christina Vollmert, Th eaterwissenschaft liche Sammlung Universität zu Köln, Schloss Wahn

Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei, zzgl. ermäßigter Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl

Aus aller Welt: Kunst aus Afrika, Amerika und Asien im Helm/Helmet/Yelmo von Los Carpinteros
Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz
Sa, 10. 11., 16 Uhr
Einmal im Quartal bieten wir eine einstündige Führung für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter an. Wir orientieren uns in der Ansprache an den Bedürfnissen der Besucher_innen und wollen gemeinsam einen schönen und alle Sinne anregenden Nachmittag im Museum Folkwang verbringen. Für die Dauer des Museumsbesuches stehen neben erfahrenen Kunstvermittler_innen bei Bedarf geschulte Begleitpersonen bereit.

Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € Begleitpersonen zahlen die ermäßigte Gebühr. Anmeldung im Besucherbüro erbeten.

Schätze heben … Selten Gesehenes und Unbekanntes aus der Sammlung
Einmal pro Quartal entdecken und erforschen Besucher_innen zusammen mit dem Team der Bildung und Vermittlung neue Aspekte und Themen aus der reichhaltigen Sammlung des Museum Folkwang.

In Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e. V., Verein der Freunde des Museum Folkwang. Teilnahmebeitrag 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich.

Die Farben der Arbeit: Maximilien Luce und der Pointillismus im Industriegebiet
Do, 15. 11., 18. 30 Uhr
Der französische Postimpressionist Maximilien Luce war nicht nur ein Maler lichterfüllter Landschaften, sondern auch von Bildern aus der Arbeitswelt. Luce, der dem Sozialismus nahestand, unternahm 1895 zusammen mit Theo van Rysselberghe eine Recherchefahrt in die Borinage, das belgische Industrierevier nahe Charleroi. In den dortigen Stahlwerken fand er seine Motive, darunter Hüttenwerk, das Karl Ernst Osthaus 1905 für seine Sammlung erwarb.

Alle Termine und Themen zu den öffentlichen Führungen und Kuratorenführungen finden Sie im Veranstaltungskalender.

Information und Anmeldung im Besucherbüro
T +49 201 8845 444
F +49 201 889145 444
info@museum-folkwang.essen.de

© Foto: Nina Gschlößl