Una notte italiana

Abend für Studierende
Fr, 30. 11., 18 – 22 Uhr

Benvenuti ragazze e ragazzi! Wir laden ein zu einem Abend voller italianità, der Euch in die geheimnisvollen Bildwelten des Realismo magico entführt. Etwas unterkühlte, aber höchst elegante Damen und Herren, verlassene Plätze, traurige Harlekine, seltsam entrückte Schulkinder oder ein vereinsamter Kaktus auf einem Holztisch: Die italienischen Gemälde der 1920er Jahre wirken realistisch und surreal, melancholisch und idyllisch zugleich. Ma attenzione! Hinter dem feinen Pinselstrich lauert stets das Abgründige und wirkt das Unheimliche nach. Ausstellungsgespräche stellen die Verbindung zwischen deutscher und italienischer Kunst dieser Zeit her. Pantomimen und Musiker sorgen mit Interventionen in der Ausstellung für magische Momente. Dalla prospettiva del pittore: In einer Ateliersituation könnt Ihr mit Kostümen und Accessoires Modell stehen oder Euch selbst in der Porträtmalerei versuchen. Shimmy, Foxtrott oder Tango: Wer hat die schönste Schrittfolge, wer den besten Hüft schwung, um auf dem Parkett zu bestehen? Tanzlehrer_innen führen Euch in einem corso rapido in die beliebtesten Gesellschaft stänze der Zeit ein. Die Live-Musik kommt von der Kapelle Draußen nur Kännchen (Fuori solo brocca), die musikalisch ganz in der Salonmusik der 1920er und 1930er Jahre zu Hause ist. Italienische Drinks gibt es an unserer Campari SonderBar. Avanti, cosa state aspettando? Folgt dem Ruf des magischen Realismus!

Teilnahmebeitrag: 10 € / Studierende 5 € inklusive Eintritt.
Teilnahme kostenfrei mit passender Kleidung für einen Abend in den Zwanzigerjahren.

Ausstellungseröffnung Unheimlich real, Foto: Museum Folkwang, Tanja Lamers