Queer Exhibitions/Queer Curating

Ein interkulturelles Symposium

Mai 2017 – Rückblick

“Queer Exhibitions/Queer Curating” erwies sich als großer Erfolg, als internationales Symposium mit Teilnehmern aus den USA, Deutschland, Skandinavien, Großbritannien, den Niederlanden, Spanien, Österreich etc. Wir danken allen Referenten und dem Publikum für ein lebendiges Engagement!

Während dieser zwei Tage verwendeten wir den Begriff „queer“ in einem Bedeutungsradius, der aufzeigen sollte, wie Ausstellungen, Kulturprojekte und künstlerische Praxis in einem größeren gesellschaftlichen Kontext gedacht werden können, weit über den Horizont, über die binären Regularien von Gender, Sexualität und sozialer Normen hinaus.
Wichtige Fragen kamen zur Sprache, wurden diskutiert, und man war sich einig, dass noch viel zu erreichen ist in einer Gesellschaft, die sich selbst gern als liberal und offen darstellt, jedoch weiterhin queere Erscheinungen restriktiv behandelt. Zwar bleibt nach wie vor die politische Gegenwehr ein Problem, doch erscheinen finanzielle und institutionelle „Sperren“ als die sogar noch größere Hürden.
Für all jene, die nicht am Symposium teilnehmen konnten oder die Beiträge nochmal rekapitulieren möchten, steht der Podcast hier bereit.

Isabel Hufschmidt
Kuratorin für Forschung, wissenschaftliche Kooperation und Provenienzforschung, Museum Folkwang

Jonathan D. Katz
Marie-Jahoda-Gastprofessor, Ruhr-Universität Bochum, University at Buffalo, NY

Änne Söll
Ruhr-Universität Bochum

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

© Museum Folkwang, Tanja Lamers, 2017

19. Mai 2017

Welcome note: Isabel Hufschmidt, Museum Folkwang

Welcome note: Isabel Hufschmidt, Museum Folkwang

Panel discussion with Jonathan Katz, Änne Söll, Thom Collins, Fiona McGovern, Dorian Wood
(Two audio files)

20. Mai 2017

Panel 1: Histories

Fiona McGovern: Queer Art and Culture on Display. Reflections on Exhibition History, its Impact and Problems

Maura Reilly, Challenging Heterocentrism and Lesbo-/Homo-phobia: A History of LGBTQ Exhibitions in the U.S.
(Two audio files)

Panel 2: Regions

Birgit Bosold, Beyond Same Same - Agenda Setting in Current Programming Strategies of Schwules Museum*

Simon Martin, Mediating Queerness: Recent Exhibitions of Modern British Art

Panel 3: Negotiations

Julia Friedrich, Das Achte Feld. In Erinnerung an Frank Wagner. / The Eighth Square. In remembrance of Frank Wagner.

Thom Collins, Notes from the Field

Panel 4: Terms and Conditions

Jonathan Katz, Money Talks: Or Why is the United States so Backwards

Amelia Jones, Curating and the Queer Archive

Roundtable discussion;
Special Guest: Clare Barlow, Curator Tate Britain

Detaillierte Informationen zum Symposium erhalten Sie hier...