Kalender
«

Veranstaltungstyp

«

Zielgruppe

«

Veranstaltungen

Sat., 21. July | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Das Eisen tanzt mit dem Zement

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Ob eine Figur zart und leicht aussieht oder grob und massiv, liegt auch am Material, aus dem sie gemacht ist: Ton ist weich und lässt sich leicht kneten. Figuren aus Eisen sehen oft eckig und scharfkantig aus. Ihr vergleicht in der Sammlung einen Roboterkopf aus Messing, ein zackiges Tanzpaar und ein Fabelwesen mit goldenen Flügeln. Im Werkraum experimentiert Ihr selbst mit verschiedenen Materialien.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sun., 22. July | 12:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Luigi Ghirri. Karte und Gebiet

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Eintrittspreise Ausstellung:
Standard: 5 Euro
Ermäßigt: 3,50 Euro
Weitere Informationen zu den Preisen hier...

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Sun., 22. July | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Weltweit sammeln – Die neue Präsentation im 'Helm/Helmet/Yelmo'

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Präsentation hier...

Sun., 22. July | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Komische Gestalten – Fabelwesen bei Böcklin, Ernst, Magritte

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 22. July | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Sat., 28. July | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Eine Stadt aus dem Baukausten

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

In Robert Delaunays Bild Fenster zur Stadt kann man in spiegelnden Glasscheiben immer wieder den Eiffelturm entdecken. Lyonel Feininger überlagert transparente Farbflächen bis die Architektur einer Kirche oder eines ganzen Dorfes entsteht. Im Workshop baut Ihr Stempel in geometrischen Formen. Aus Quadraten,Dreiecken und Spiralen druckt Ihr eine Stadtlandschaft.

Die Workshops verbinden Ausstellungsbesuche mit bildnerisch-praktischen Arbeiten im Werkraum.
Teilnahmebeitrag: 7 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich:
T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sun., 29. July | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Ein romantischer Nachmittag – Caspar David Friedrich und Co

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 29. July | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm – Was sagt die Kleidung auf den Bildern?

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 29. July | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Fri., 03. August | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kuratoren führen – Sommer Spezial – Anna Fricke: In Windesstille - Realismus von Cézanne bis Dix

Anna Fricke, Kuratorin Zeitgenössische Kunst

In den Sommerferien stellen Kurator_innen daheimgebliebenen Museumsbesucher_innen ihre Favoriten aus der Sammlung des Museums und aktuellen Ausstellungen vor. Nach der Betrachtung ausgewählter Kunstwerke im Gartensaal lassen wir den Abend bei einem gemeinsamen Drink in einem Lichthof des Museums ausklingen.

Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sat., 04. August | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Halb Mensch, halb Vogel – Topors Entwürfe für die 'Zauberflöte'

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Mozarts Zauberflöte erzählt eine märchenhafte Geschichte, in der die Helden mit Hilfe einer magischen Flöte drei Prüfungen bestehen müssen. 1990 entwarf der französische Künstler Roland Topor fantasievolle Kostüme für die Hauptfiguren Tamino und Pamina, Papageno und Papagena sowie für die furchteinflößende Königin der Nacht. Im Workshop hört Ihr Euch die bekanntesten Arien der Oper an. Aus Stoffen und Federn gestaltet Ihr Kostüm-Entwürfe für die Figuren der Zauberflöte.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sun., 05. August | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Tour de France – Landschaftsbilder von Van Gogh, Cézanne und anderen

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 05. August | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Der Mond ist aufgegangen – Nächtliche Landschaftsbilder

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 05. August | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Sat., 11. August | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Das Eisen tanzt mit dem Zement

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Ob eine Figur zart und leicht aussieht oder grob und massiv, liegt auch am Material, aus dem sie gemacht ist: Ton ist weich und lässt sich leicht kneten. Figuren aus Eisen sehen oft eckig und scharfkantig aus. Ihr vergleicht in der Sammlung einen Roboterkopf aus Messing, ein zackiges Tanzpaar und ein Fabelwesen mit goldenen Flügeln. Im Werkraum experimentiert Ihr selbst mit verschiedenen Materialien.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sun., 12. August | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Weltweit sammeln – Die neue Präsentation im 'Helm/Helmet/Yelmo'

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Präsentation hier...

Sun., 12. August | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Komische Gestalten – Fabelwesen bei Böcklin, Ernst, Magritte

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 12. August | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Fri., 17. August | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kuratoren führen – Sommer Spezial – Tobias Burg: Infernalische Hitze – William Blakes Illustrationen zu Dantes 'Divina Commedia'

Tobias Burg, Kurator Grafische Sammlung

In den Sommerferien stellen Kurator_innen daheimgebliebenen Museumsbesucher_innen ihre Favoriten aus der Sammlung des Museums und aktuellen Ausstellungen vor. Nach der Betrachtung ausgewählter Kunstwerke im Gartensaal lassen wir den Abend bei einem gemeinsamen Drink in einem Lichthof des Museums ausklingen.

Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sat., 18. August | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Eine Stadt aus dem Baukausten

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

In Robert Delaunays Bild Fenster zur Stadt kann man in spiegelnden Glasscheiben immer wieder den Eiffelturm entdecken. Lyonel Feininger überlagert transparente Farbflächen bis die Architektur einer Kirche oder eines ganzen Dorfes entsteht. Im Workshop baut Ihr Stempel in geometrischen Formen. Aus Quadraten,Dreiecken und Spiralen druckt Ihr eine Stadtlandschaft.

Die Workshops verbinden Ausstellungsbesuche mit bildnerisch-praktischen Arbeiten im Werkraum.
Teilnahmebeitrag: 7 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

 

 

Sun., 19. August | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Ein romantischer Nachmittag – Caspar David Friedrich und Co

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 19. August | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm – Was sagt die Kleidung auf den Bildern?

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 19. August | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Tue., 21. August | 10:00 Uhr
Museum Folkwang
Kinder und Familien

Ausgebucht: Groß und bunt – Experimente mit Farbe – Ferienakademie für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Di, 21. August – Do, 23. August, 10 – 13 Uhr

In der Ferienakademie findet Ihr heraus, was man mit Farbe alles machen kann, wenn man den Pinsel weglässt: Sprühen, tupfen, wischen… oder was fällt Euch sonst noch ein? In der Sammlung erfahrt Ihr, was Action Painting ist und mit welchen Mitteln Künstler wie Jackson Pollock oder Mark Rothko Farbe auf die Leinwand brachten. Im Werkraum kommen Schwämme, Sprühflaschen, Klebestreifen und andere Materialien zum Einsatz, um großformatige Farbbilder entstehen zu lassen.

Teilnahmebeitrag: 30 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Tue., 21. August | 10:00 Uhr
Museum Folkwang
Kinder und Familien

Ausgebucht: Klein und noch bunter – Ferienakademie für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Di, 21. August – Do, 23. August, 10 – 13 Uhr

Während die großen Geschwister mit Farbe experimentieren, erkunden die Kleinen auf spielerische Weise das Museum und seine Bilder. Anschließend wird auch hier gemischt, gemalt und ein bisschen gematscht. Wie fühlt sich Blau an? Welche beiden Farben ergeben zusammen Orange? Und wieviel Spaß macht es, mit bemalten Füßen über eine Papierbahn zu laufen und farbenfrohe Spuren zu hinterlassen?

Teilnahmebeitrag: 30 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Wed., 22. August | 10:00 Uhr
Museum Folkwang
Kinder und Familien

Ausgebucht: Klein und noch bunter – Ferienakademie für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Di, 21. August – Do, 23. August, 10 – 13 Uhr

Während die großen Geschwister mit Farbe experimentieren, erkunden die Kleinen auf spielerische Weise das Museum und seine Bilder. Anschließend wird auch hier gemischt, gemalt und ein bisschen gematscht. Wie fühlt sich Blau an? Welche beiden Farben ergeben zusammen Orange? Und wieviel Spaß macht es, mit bemalten Füßen über eine Papierbahn zu laufen und farbenfrohe Spuren zu hinterlassen?

Teilnahmebeitrag: 30 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Wed., 22. August | 10:00 Uhr
Museum Folkwang
Kinder und Familien

Ausgebucht: Groß und bunt – Experimente mit Farbe – Ferienakademie für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Di, 21. August – Do, 23. August, 10 – 13 Uhr

In der Ferienakademie findet Ihr heraus, was man mit Farbe alles machen kann, wenn man den Pinsel weglässt: Sprühen, tupfen, wischen… oder was fällt Euch sonst noch ein? In der Sammlung erfahrt Ihr, was Action Painting ist und mit welchen Mitteln Künstler wie Jackson Pollock oder Mark Rothko Farbe auf die Leinwand brachten. Im Werkraum kommen Schwämme, Sprühflaschen, Klebestreifen und andere Materialien zum Einsatz, um großformatige Farbbilder entstehen zu lassen.

Teilnahmebeitrag: 30 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Thu., 23. August | 10:00 Uhr
Museum Folkwang
Kinder und Familien

Ausgebucht: Groß und bunt – Experimente mit Farbe – Ferienakademie für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Di, 21. August – Do, 23. August, 10 – 13 Uhr

In der Ferienakademie findet Ihr heraus, was man mit Farbe alles machen kann, wenn man den Pinsel weglässt: Sprühen, tupfen, wischen… oder was fällt Euch sonst noch ein? In der Sammlung erfahrt Ihr, was Action Painting ist und mit welchen Mitteln Künstler wie Jackson Pollock oder Mark Rothko Farbe auf die Leinwand brachten. Im Werkraum kommen Schwämme, Sprühflaschen, Klebestreifen und andere Materialien zum Einsatz, um großformatige Farbbilder entstehen zu lassen.

Teilnahmebeitrag: 30 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Thu., 23. August | 10:00 Uhr
Museum Folkwang
Kinder und Familien

Ausgebucht: Klein und noch bunter – Ferienakademie für Kinder von 4 bis 6 Jahren

Di, 21. August – Do, 23. August, 10 – 13 Uhr

Während die großen Geschwister mit Farbe experimentieren, erkunden die Kleinen auf spielerische Weise das Museum und seine Bilder. Anschließend wird auch hier gemischt, gemalt und ein bisschen gematscht. Wie fühlt sich Blau an? Welche beiden Farben ergeben zusammen Orange? Und wieviel Spaß macht es, mit bemalten Füßen über eine Papierbahn zu laufen und farbenfrohe Spuren zu hinterlassen?

Teilnahmebeitrag: 30 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Thu., 23. August | 19:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Eröffnung der Ausstellung Bouchra Khalili – The Tempest Society / 22 Hours

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Sat., 25. August | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Halb Mensch, halb Vogel – Topors Entwürfe für die 'Zauberflöte'

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Mozarts Zauberflöte erzählt eine märchenhafte Geschichte, in der die Helden mit Hilfe einer magischen Flöte drei Prüfungen bestehen müssen. 1990 entwarf der französische Künstler Roland Topor fantasievolle Kostüme für die Hauptfiguren Tamino und Pamina, Papageno und Papagena sowie für die furchteinflößende Königin der Nacht. Im Workshop hört Ihr Euch die bekanntesten Arien der Oper an. Aus Stoffen und Federn gestaltet Ihr Kostüm-Entwürfe für die Figuren der Zauberflöte.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sat., 25. August | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Künstlergespräch mit Bouchra Khalili

Seit mehr als zehn Jahren untersucht die französisch-marokkanische Künstlerin Bouchra Khalili (*1975) in ihren filmischen, installativen und Print-Arbeiten Strategien und Diskurse des Widerstands von Minderheiten und lässt sie auf unterschiedliche Weise zu Wort kommen. Ihre neue Video-Installation 22 Hours nimmt Jean Genets langjährige Nähe zu revolutionären Bewegungen zum Ausgangspunkt: Der französische Autor Genet zeigte sich immer wieder solidarisch mit Unterdrückten aus aller Welt und bezog sich unter anderem auf die Black Panther Party for Self Defense, die 1966 gegründete afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung. Parallel zu 22 Hours zeigt Bouchra Khalili im Museum Folkwang The Tempest Society, ihren Beitrag zur documenta 14: Drei Athener aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Zusammenhängen gründen eine Gruppe, um sich über den aktuellen Zustand Europas auszutauschen.

Moderation: Carolin Hochleichter

Teilnahme kostenfrei.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Ruhrtriennale mit dem Museum Folkwang.

Sun., 26. August | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Tour de France – Landschaftsbilder von Van Gogh, Cézanne und anderen

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 26. August | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Der Mond ist aufgegangen – Nächtliche Landschaftsbilder

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 26. August | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Fri., 31. August | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

'Memoiren eines alten Arschlochs' – Lesung aus Roland Topors fiktiver Autobiografie

Der Zeichner, Schriftsteller und Schauspieler Roland Topor erzählt sein Leben, wie es hätte sein können: Angefangen bei ersten künstlerischen Versuchen mit Kartoffelbrei im Kleinkindalter bis zur Retrospektive im Grand Palais zum 90. Geburtstag verknüpft er seine erfundene Biografie mit einem wilden Trip durch die europäische Kultur. Mit anarchischem Humor schildert er Begegnungen mit Personen der Zeitgeschichte, lässt Picasso und Einstein auftreten und spielt zudem virtuos mit Motiven der Literaturgeschichte von Proust bis Kafka. Im legendären Paris der Zwischenkriegsjahre findet er viel Platz für seine erfundenen Legenden. Dabei verlegt der in Wirklichkeit erst 1938 geborene Künstler seine Erlebnisse großzügig in die Vergangenheit: Er steht dem Bildhauer Maillol Modell, bringt den betrunkenen Erik Satie ins Bett, richtet ein Bankett für den Maler Rousseau aus, und Gertrude Stein kauft seine Bilder. Nichts war so, wie Topor es beschreibt – aber es hätte sehr sehr lustig sein können.

Es liest Karl Walter Sprungala.

Karten am Tag der Veranstaltung an der Kasse erhältlich. Teilnahmebeitrag: 10 € / ermäßigt 5 €

Sat., 01. September | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Das Eisen tanzt mit dem Zement

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Ob eine Figur zart und leicht aussieht oder grob und massiv, liegt auch am Material, aus dem sie gemacht ist: Ton ist weich und lässt sich leicht kneten. Figuren aus Eisen sehen oft eckig und scharfkantig aus. Ihr vergleicht in der Sammlung einen Roboterkopf aus Messing, ein zackiges Tanzpaar und ein Fabelwesen mit goldenen Flügeln. Im Werkraum experimentiert Ihr selbst mit verschiedenen Materialien.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sun., 02. September | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Weltweit sammeln – Die neue Präsentation im 'Helm/Helmet/Yelmo'

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Präsentation hier...

Sun., 02. September | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Komische Gestalten – Fabelwesen bei Böcklin, Ernst, Magritte

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 02. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 05. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Jugendliche

Mappenkurs im Atelier

16 – 18 Uhr
Du möchtest gerne Kunst studieren? Für Studiengänge wie Freie Kunst, Design oder auch Fotografie benötigen Studienbewerber/innen eine sogenannte Mappe. Wie sieht solch eine Mappe aus? Wie erstellst Du eine Auswahl mit Deinen Arbeiten und wie präsentierst Du diese am Ende? Im Atelier sollen diese Fragen beantwortet werden. Ziel dabei ist es, Dein künstlerisches Talent so weit zu entwickeln, dass eine Bewerbung an einer Kunsthochschule erfolgreich sein kann.
Eine Künstlerin gibt Dir Rückmeldungen und Tipps, wie Du weitermachen könntest und beantwortet Deine Fragen. In den folgenden Wochen kannst Du im Atelier weiter an Deiner Mappe arbeiten und Dich mit anderen Jugendlichen austauschen. Abhängig von Euren Interessen bilden wir Arbeitsgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten. Von Ideenfindungsprozessen bis zur künstlerischen Realisierung und Präsentation unterstützt eine Künstlerin Euer gestalterisches Schaffen. Und auch die Sammlung des Museums bietet immer wieder Anregungen.

Teilnahme kostenfrei!

Wed., 05. September | 16:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kurzführung Roland Topor. Panoptikum

30-minütige Kurzführung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 05. September | 17:30 Uhr
Filmstudio Glückauf
Weitere Veranstaltungen

'Der Mieter' im Filmstudio Glückauf - Filmprogramm zur Ausstellung Roland Topor

Das polnische Wort topór bedeutet passenderweise Axt oder Beil. Mit scharfer Klinge hat Roland Topor zeitlebens als Zeichner, Illustrator oder Schrift steller oft mals derbe Hiebe in Bild und Wort ausgeteilt. Der vielseitige Künstler war den Abgründen des menschlichen Lebens auch im Film auf der Spur: Als Drehbuchautor bei Der Mieter, als Set-Designer für die berühmte Laterna Magica-Szene in Fellinis Casanova, als Schauspieler eines vampirhörigen Irren in Nosferatu oder als Zeichner für den Animationsfilm Le planète sauvage (Der wilde Planet). Die Auswahl vermittelt an vier Abenden einen repräsentativen Überblick zum filmischen Schaffen von Topor.

Mi, 17.30 Uhr

5. 9., Der Mieter, Regie: Roman Polanski, Frankreich 1976
12. 9., Casanova, Regie: Federico Fellini, Italien 1976
19. 9., Nosferatu – Phantom der Nacht, Regie: Werner Herzog, Deutschland / Frankreich 1979
26. 9., Le planète sauvage, Regie: René Laloux, Frankreich 1973

In Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern.
Aufführungsort ist das Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Str. 2, 45128 Essen, T +49 201 439 366 33
Karten sind direkt an der Abendkasse im Kino erhältlich, kein Vorverkauf im Museum Folkwang möglich.

Vorab bietet das Museum Folkwang jeweils um 16.30 Uhr einen kostenfreien Rundgang durch die Ausstellung Roland Topor. Panoptikum an.

Thu., 06. September | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Eröffnung UG im Folkwang: Folkwang Universität der Künste – Experimentelle Gestaltung

UG im Folkwang
Das Museum Folkwang hat seine Ausstellungsräume im Untergeschloss für die Bespielung durch institutionelle Partner geöffnet. Insbesondere angehende Künstlerinnen und Künstler haben im UG die Möglichkeit, die eigene Arbeit im musealen Umfeld zu erproben.

Thu., 06. September | 18:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Schätze heben… Selten Gesehens und Unbekanntes aus der Sammlung: Lotte Jacobi – Gesichter der Zeit

Lang ist die Liste der durch die Kameralinse von Lotte Jacobi eingefangenen Persönlichkeiten der Weimarer Republik, darunter Künstler_innen, Schriftsteller, Politiker, oder Filmstars. Angeregt u. a. durch Egon Erwin Kisch und John Heartfield unternahm die aus einer Fotografenfamilie stammende, bedeutende Vertreterin der Neuen Fotografie 1932 eine Reportagereise in die Sowjetunion. 1935 musste Lotte Jacobi als Jüdin Deutschland verlassen und ihr Atelier in Berlin aufgeben. Mit Gelegenheitsarbeiten hielt sie sich über Wasser, konnte aber letztlich ihre Arbeit an einem zeitgemäßen fotografischen Porträt in den Vereinigten Staaten fortsetzen. Das Museum Folkwang besitzt ein umfangreiches Konvolut an Aufnahmen von Lotte Jacobi, darunter zwei Porträtserien von Albert Einstein, die den exilierten Naturwissenschaftler in einer ganz privaten Umgebung zeigen.

In Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e. V., Verein der Freunde des Museum Folkwang.
Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich.

Schätze heben … Selten Gesehenes und Unbekanntes aus der Sammlung

Einmal pro Quartal entdecken und erforschen Besucher_innen zusammen mit dem Team der Bildung und Vermittlung neue Aspekte und Themen aus der reichhaltigen Sammlung des Museum Folkwang.    

Fri., 07. September | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kuratoren führen – Tobias Burg: Roland Topor

Tobias Burg, Kurator Grafische Sammlung

Die Kurator_innen des Museum Folkwang führen durch Sonderausstellungen und Sammlungspräsentationen.

Teilnahmebeitrag 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl

Weitere Informationen zur Ausstellung hier...

Sat., 08. September | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Eine Stadt aus dem Baukausten

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

In Robert Delaunays Bild Fenster zur Stadt kann man in spiegelnden Glasscheiben immer wieder den Eiffelturm entdecken. Lyonel Feininger überlagert transparente Farbflächen bis die Architektur einer Kirche oder eines ganzen Dorfes entsteht. Im Workshop baut Ihr Stempel in geometrischen Formen. Aus Quadraten,Dreiecken und Spiralen druckt Ihr eine Stadtlandschaft.

Die Workshops verbinden Ausstellungsbesuche mit bildnerisch-praktischen Arbeiten im Werkraum.
Teilnahmebeitrag: 7 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

 

 

Sat., 08. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz: Sommerbilder

Einmal im Quartal bieten wir eine einstündige Führung für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter_innen an. Wir orientieren uns in der Ansprache an den Bedürfnissen der Besucher_innen und wollen gemeinsam einen schönen und alle Sinne anregenden Nachmittag im Museum Folkwang verbringen. Für die Dauer des Museumsbesuches stehen neben erfahrenen Kunstvermittler_innen bei Bedarf geschulte Begleitpersonen bereit.

Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 €, Begleitpersonen zahlen die ermäßigte Gebühr.
Anmeldung im Besucherbüro erbeten.

Sun., 09. September | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Ein romantischer Nachmittag – Caspar David Friedrich und Co

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 09. September | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm – Was sagt die Kleidung auf den Bildern?

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 09. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 12. September | 16:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kurzführung Roland Topor. Panoptikum

30-minütige Kurzführung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 12. September | 17:30 Uhr
Filmstudio Glückauf
Weitere Veranstaltungen

'Casanova' im Filmstudio Glückauf - Filmprogramm zur Ausstellung Roland Topor

Das polnische Wort topór bedeutet passenderweise Axt oder Beil. Mit scharfer Klinge hat Roland Topor zeitlebens als Zeichner, Illustrator oder Schrift steller oft mals derbe Hiebe in Bild und Wort ausgeteilt. Der vielseitige Künstler war den Abgründen des menschlichen Lebens auch im Film auf der Spur: Als Drehbuchautor bei Der Mieter, als Set-Designer für die berühmte Laterna Magica-Szene in Fellinis Casanova, als Schauspieler eines vampirhörigen Irren in Nosferatu oder als Zeichner für den Animationsfilm Le planète sauvage (Der wilde Planet). Die Auswahl vermittelt an vier Abenden einen repräsentativen Überblick zum filmischen Schaffen von Topor.

Mi, 17.30 Uhr
12. 9., Casanova, Regie: Federico Fellini, Italien 1976
19. 9., Nosferatu – Phantom der Nacht, Regie: Werner Herzog, Deutschland / Frankreich 1979
26. 9., Le planète sauvage, Regie: René Laloux, Frankreich 1973

In Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern.
Aufführungsort ist das Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Str. 2, 45128 Essen, T +49 201 439 366 33
Karten sind direkt an der Abendkasse im Kino erhältlich, kein Vorverkauf im Museum Folkwang möglich.

Vorab bietet das Museum Folkwang jeweils um 16.30 Uhr einen kostenfreien Rundgang
durch die Ausstellung Roland Topor. Panoptikum an.

Sat., 15. September | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Halb Mensch, halb Vogel – Topors Entwürfe für die 'Zauberflöte'

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Mozarts Zauberflöte erzählt eine märchenhafte Geschichte, in der die Helden mit Hilfe einer magischen Flöte drei Prüfungen bestehen müssen. 1990 entwarf der französische Künstler Roland Topor fantasievolle Kostüme für die Hauptfiguren Tamino und Pamina, Papageno und Papagena sowie für die furchteinflößende Königin der Nacht. Im Workshop hört Ihr Euch die bekanntesten Arien der Oper an. Aus Stoffen und Federn gestaltet Ihr Kostüm-Entwürfe für die Figuren der Zauberflöte.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

 

 

Sun., 16. September | 10:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Sparda-Tag – Buddeln, basteln, bildhauern

10 – 18 Uhr
Anlässlich der Ausstellung 6 ½ Wochen. Kristina Berning. Digging Sculptures laden die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West und das Museum Folkwang herzlich zum Sparda-Tag ein.
Die Bildhauerin Kristina Berning sagt: „Ich kann nur so tief graben, wie mein Arm lang ist.“ Darum dient ihr oft der eigene Körper als Maßstab für ihre Skulpturen. In ihrer Ausstellung bringt sie Farben, Formen und Materialien ins Gleichgewicht und lässt Schweres leicht und Leichtes schwer aussehen. Gegenstände aus dem Alltag und Werkstoffe aus dem Baumarkt, sogar Fundstücke vom Sperrmüll können dabei zum Kunstwerk verbaut werden.
Beim Sparda-Tag erproben Familien selbst die Möglichkeiten des Materials: Was kann man alles mit Sand machen? Wie lässt sich Draht formen? Wie hoch kann man Holz stapeln? Und was für ein Kunstwerk entsteht aus Gießkannen, Wäscheklammern und einer Strumpfhose? In offenen Workshops gestalten Kinder und Erwachsene kleine, leichte Gipsobjekte zum Mitnehmen, ungewöhnliche Figuren und eine riesige gemeinsame Plastik.

Teilnahme kostenfrei.

 

Sun., 16. September | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Tour de France – Landschaftsbilder von Van Gogh, Cézanne und anderen

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 16. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 19. September | 16:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kurzführung Roland Topor. Panoptikum

30-minütige Kurzführung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 19. September | 17:30 Uhr
Filmstudio Glückauf
Weitere Veranstaltungen

'Nosferatu' im Filmstudio Glückauf - Filmprogramm zur Ausstellung Roland Topor

Das polnische Wort topór bedeutet passenderweise Axt oder Beil. Mit scharfer Klinge hat Roland Topor zeitlebens als Zeichner, Illustrator oder Schrift steller oft mals derbe Hiebe in Bild und Wort ausgeteilt. Der vielseitige Künstler war den Abgründen des menschlichen Lebens auch im Film auf der Spur: Als Drehbuchautor bei Der Mieter, als Set-Designer für die berühmte Laterna Magica-Szene in Fellinis Casanova, als Schauspieler eines vampirhörigen Irren in Nosferatu oder als Zeichner für den Animationsfilm Le planète sauvage (Der wilde Planet). Die Auswahl vermittelt an vier Abenden einen repräsentativen Überblick zum filmischen Schaffen von Topor.

Mi, 17.30 Uhr
19. 9., Nosferatu – Phantom der Nacht, Regie: Werner Herzog, Deutschland / Frankreich 1979
26. 9., Le planète sauvage, Regie: René Laloux, Frankreich 1973

In Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern.
Aufführungsort ist das Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Str. 2, 45128 Essen, T +49 201 439 366 33
Karten sind direkt an der Abendkasse im Kino erhältlich, kein Vorverkauf im Museum Folkwang möglich.

Vorab bietet das Museum Folkwang jeweils um 16.30 Uhr einen kostenfreien Rundgang durch die Ausstellung Roland Topor. Panoptikum an.

Fri., 21. September | 10:00 Uhr
Karl Ernst Osthaus-Saal
Weitere Veranstaltungen

Corporeality – Performatives Symposium

Corporeality Über die Praxis von Empathie und Verkörperung | On Practicing
Empathy and Embodiment

Fr, 21. September – So, 23.  September, ganztägig

Wie kann man den Körper verstehen und wie den Verstand verkörpern?
Corporeality  wird als experimentelles Tagungsformat aus vielseitigen Sessions bestehen, darunter Gesprächsrunden, Vorträge und Performances. Es folgen jeweils moderierte Diskussionen zwischen den eingeladenen Referent_innen, Performer_innen und dem Publikum. Jede Session folgt einem bestimmten Thema.

Expert_innen aus Neurologie, Psychologie, Kunst- und Bildwissenschaft, Philosophie und Soziologie werden Vorträge halten und Gesprächsrunden leiten; die Choreograph_innen Alice Chauchat, Aimar Pérez Galí, Volmir Cordeiro sowie die Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin Ayesha Hameed schaffen hierzu einen performativen Rahmen, der die Diskussionen und Vorträge aufnimmt bzw. erweitert. Der interdisziplinäre Ansatz zielt in dieser konzentrierten Form darauf, zwischen dem künstlerischen und dem wissenschaftlichen Feld einen nachhaltigen Austausch zu fördern.

Detaillierte Infos zur Tagung hier...

Gefördert von Allbau Stiftung

Teilnahme kostenfrei. Konferenzsprache: deutsch / englisch
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erbeten unter symposium@museum-folkwang.essen.de bis zum 12. September 2018

Änderungen vorbehalten.

Sat., 22. September | 10:30 Uhr
Karl Ernst Osthaus-Saal
Weitere Veranstaltungen

Corporeality – Performatives Symposium

Corporeality Über die Praxis von Empathie und Verkörperung | On Practicing
Empathy and Embodiment

Fr, 21. September – So, 23.  September, ganztägig

Wie kann man den Körper verstehen und wie den Verstand verkörpern?
Corporeality kombiniert als experimentelles Tagungsformat unterschiedliche Sessions, darunter Gesprächsrunden, Vorträge und Performances. Es folgen jeweils moderierte Diskussionen zwischen den eingeladenen Referent_innen, Performer_innen und dem Publikum. Jede Session folgt einem bestimmten Thema. Die Module der dreitägigen Reihe sollen die Rolle des Körpers als vorherrschendem Organisator menschlichen Erlebens sowie seine Kapazität der Selbstorganisation und Selbstaktualisierung erfassen und zum Erlebnis bringen.

Expert_innen aus Neurologie, Psychologie, Kunst- und Bildwissenschaft, Philosophie und Soziologie werden die Vorlesungen und Gesprächsrunden führen; die Choreograph_innen Alice Chauchat, Volmir Cordeiro, Aimar Pérez Galí und die Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin Ayesha Hameed schaffen und erweitern hierzu den performativen Rahmen, den die Diskussionen wie Vorträge eröffnen. Der transdisziplinäre Ansatz zielt in dieser konzentrierten Form darauf, zwischen dem künstlerischen und dem wissenschaftlichen Feld einen nachhaltigen Austausch zu fördern.

Gefördert von Allbau Stiftung

Teilnahme kostenfrei. Konferenzsprache: deutsch / englisch
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erbeten unter symposium@museum-folkwang.essen.de bis zum 12. September 2018

Änderungen vorbehalten.

Sat., 22. September | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Das Eisen tanzt mit dem Zement

14.30 – 16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Ob eine Figur zart und leicht aussieht oder grob und massiv, liegt auch am Material, aus dem sie gemacht ist: Ton ist weich und lässt sich leicht kneten. Figuren aus Eisen sehen oft eckig und scharfkantig aus. Ihr vergleicht in der Sammlung einen Roboterkopf aus Messing, ein zackiges Tanzpaar und ein Fabelwesen mit goldenen Flügeln. Im Werkraum experimentiert Ihr selbst mit verschiedenen Materialien.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sun., 23. September | 10:30 Uhr
Museum Folkwang
Weitere Veranstaltungen

Corporeality – Performatives Symposium

Corporeality Über die Praxis von Empathie und Verkörperung | On Practicing
Empathy and Embodiment

Fr, 21. September – So, 23.  September, ganztägig

Wie kann man den Körper verstehen und wie den Verstand verkörpern?
Corporeality  wird als experimentelles Tagungsformat aus vielseitigen Sessions bestehen, darunter Gesprächsrunden, Vorträge und Performances. Es folgen jeweils moderierte Diskussionen zwischen den eingeladenen Referent_innen, Performer_innen und dem Publikum. Jede Session folgt einem bestimmten Thema.

Expert_innen aus Neurologie, Psychologie, Kunst- und Bildwissenschaft, Philosophie und Soziologie werden Vorträge halten und Gesprächsrunden leiten; die Choreograph_innen Alice Chauchat, Aimar Pérez Galí, Volmir Cordeiro sowie die Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin Ayesha Hameed schaffen hierzu einen performativen Rahmen, der die Diskussionen und Vorträge aufnimmt bzw. erweitert. Der interdisziplinäre Ansatz zielt in dieser konzentrierten Form darauf, zwischen dem künstlerischen und dem wissenschaftlichen Feld einen nachhaltigen Austausch zu fördern.

Detaillierte Infos zur Tagung hier...

Gefördert von Allbau Stiftung

Teilnahme kostenfrei. Konferenzsprache: deutsch / englisch
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erbeten unter symposium@museum-folkwang.essen.de bis zum 12. September 2018

Änderungen vorbehalten.

Sun., 23. September | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Weltweit sammeln – Die neue Präsentation im 'Helm/Helmet/Yelmo'

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Präsentation hier...

Sun., 23. September | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Komische Gestalten – Fabelwesen bei Böcklin, Ernst, Magritte

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 23. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 26. September | 16:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kurzführung Roland Topor. Panoptikum

30-minütige Kurzführung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Wed., 26. September | 17:30 Uhr
Filmstudio Glückauf
Weitere Veranstaltungen

'Le planète sauvage' im Filmstudio Glückauf - Filmprogramm zur Ausstellung Roland Topor

Das polnische Wort topór bedeutet passenderweise Axt oder Beil. Mit scharfer Klinge hat Roland Topor zeitlebens als Zeichner, Illustrator oder Schrift steller oft mals derbe Hiebe in Bild und Wort ausgeteilt. Der vielseitige Künstler war den Abgründen des menschlichen Lebens auch im Film auf der Spur: Als Drehbuchautor bei Der Mieter, als Set-Designer für die berühmte Laterna Magica-Szene in Fellinis Casanova, als Schauspieler eines vampirhörigen Irren in Nosferatu oder als Zeichner für den Animationsfilm Le planète sauvage (Der wilde Planet). Die Auswahl vermittelt an vier Abenden einen repräsentativen Überblick zum filmischen Schaffen von Topor.

Mi, 17.30 Uhr
26. 9., Le planète sauvage, Regie: René Laloux, Frankreich 1973

In Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern.
Aufführungsort ist das Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Str. 2, 45128 Essen, T +49 201 439 366 33
Karten sind direkt an der Abendkasse im Kino erhältlich, kein Vorverkauf im Museum Folkwang möglich.

Vorab bietet das Museum Folkwang jeweils um 16.30 Uhr einen kostenfreien Rundgang durch die Ausstellung Roland Topor. Panoptikum an.

Thu., 27. September | 19:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Eröffnung der Ausstellung Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920er Jahre

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Fri., 28. September | 17:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Interventionen, Aufführungen, Konzerte

Plus Musik: Nicola Jürgensen (Klarinette)

Plus Musik ist eine Kooperation zwischen der Folkwang Universität der Künste und dem Museum Folkwang. Zweimal im Quartal bringen Dozent_innen und Studierende in wechselnden Besetzungen die Sammlung zum Klingen: Von Klassik bis Pop, vom Streichquartett bis zum Laptop. Kostenfrei!

Plus Musik wird unterstützt durch den Kunstring Folkwang e.V., Verein der Freunde des Museum Folkwang

Sat., 29. September | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Heimlich und leise und unheimlich laut – Zur Ausstellung Unheimlich real

14.30 – 17.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Ein Zirkus ohne Hufgetrappel und Leierkastenmusik. Ein Café ohne Gläserklirren und Gespräche. Ein Klassenzimmer ohne Stühlerücken und Kreide auf der Tafel. Nicht einmal das leiseste Kichern ist zu hören. Viele der Bilder in der Ausstellung Unheimlich real erscheinen auffällig still, und das, obwohl auf vielen Musikinstrumente
zu sehen sind! Ihr erweckt die Bilder zum Leben und erfindet einen Soundtrack. Raschelt da nicht eine Buchseite, klimpern die Gitarrensaiten? Und wie wäre es, wenn der Clown plötzlich laut zu singen anfi nge? Wir beginnen unsere Vertonung der Gemälde mit leisen Geräuschen und steigern uns zu einem eigenen Hörspiel mit Musik.

Teilnahmebeitrag: 7 €, Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

 

 

Sun., 30. September | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Ein romantischer Nachmittag – Caspar David Friedrich und Co

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Besucherinformation erhältlich ist.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Sun., 30. September | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Irgendetwas stimmt hier nicht – Zur Ausstellung Unheimlich Real

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Sun., 30. September | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Unheimlich Real. Italienische Malerei der 1920er Jahre

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Eintrittspreise Ausstellung:
Standard: € 8
Ermäßigt: € 5
Weitere Informationen zu den Preisen hier...

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Sun., 30. September | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Roland Topor. Panoptikum

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Der Eintritt ist frei!

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Exhibitions

Roland Topor
Panoptikum
June 29 – September 30, 2018

Hermann Kätelhön
Ideal Landscape: Industrial Zone
May 6 – August 5, 2018

Luigi Ghirri
The Map and the Territory
May 4 – July 22, 2018