Kalender
«

Veranstaltungstyp

«

Zielgruppe

«

Veranstaltungen

Mi., 08. April | 10:00 Uhr
YouTube
Interventionen, Aufführungen, Konzerte

AB 10 Uhr DIGITAL: Provenance Performance zum Tag der Provenienzforschung: Christoph Westermeiers Die Hohepriesterin im Gelmeroda Hochgebirge

Die Provenance Performance Die Hohepriesterin im Gelmeroda Hochgebirge findet am 8. April ab 10 Uhr aufgrund der aktuellen Lage in digitaler Form statt.

Nähere Infos hier...

Mit Raphael Westermeier und Florian Entenfellner

Als Teil der Aufarbeitung der Sammlungsgeschichte eröffnet die Provenienzforschung im Museum Folkwang nicht zuletzt auch ihre performativen Facetten. Im Rahmen der Provenance Performance, die am Tag der Provenienzforschung am 8. April 2020 stattfindet, ist der Künstler Christoph Westermeier eingeladen, das Arbeitsfeld der Provenienzforschung aus künstlerischer Perspektive zu verhandeln. Damit sollen Wissensproduktion und Wissenstransfer durch Provenienzforschung in ihrer Verbindung zu zeitgenössischem künstlerischen Schaffen erörtert werden.

Die Hohepriesterin im Gelmeroda Hochgebirge ist eine Choreographie rund um Lyonel Feiningers (1871-1956) Gelmeroda und Heinrich Bürkels (1802-1869) Hochgebirge. Damit wurden zwei Werke ausgewählt, die im derzeit laufenden Provenienzforschungs-Projekt am Museum Folkwang, gefördert vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste, einer Tiefenrecherche unterzogen werden. An der Schnittstelle mit einer zeitgenössischen künstlerischen Praxis entsteht ein Roadtrip durch Orte, Zeiten, Erinnerungen und Arbeitsprozesse der Gegenwart. Eine Sammlung, zwei Werke, ein Archiv der Möglichkeiten.

Christoph Westermeier (*1984) lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er beschäftigt sich in seiner künstlerischen Praxis mit Fotografie, Archiv, Herkunft. „Die Hohepriesterin im Gelmeroda Hochgebirge“ ist eine Produktion für das Museum Folkwang, die im Dialog mit Isabel Hufschmidt entsteht.

Do., 30. April | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 30. April | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Rainer Stamm: The Making of an Artist – Die frühen Ausstellungen Aenne Biermanns

In der kurzen Spanne zwischen dem Beginn ihrer fotografischen Tätigkeit 1925 und ihrem frühen Tod 1933 erlebte Aenne Biermann eine breite Anerkennung als Pionierin des Neuen Sehens in Deutschland. Die Verbreitung ihres Werks wurde durch frühe Ausstellungen in Oldenburg, Bremen, Greiz und Jena wesentlich befördert, die jahrzehntelang in Vergessenheit geraten sind. Der Kunst- und Fotohistoriker Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, zeichnet die Spuren nach und dokumentiert die ersten Museumsausstellungen und -ankäufe von Werken der Fotografin.

Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Kunstring Folkwang und Folkwang-Museumsverein frei.

Do., 28. Mai | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 25. Juni | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 30. Juli | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 27. August | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 24. September | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 29. Oktober | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Ausstellungen

Mario Pfeifer
Black/White/Grey
13. März – 24. Mai 2020

Aenne Biermann
Vertrautheit mit den Dingen
21. Februar – 1. Juni 2020