Sammlungsgeschichten

Mit den Veränderungen und Möglichkeiten, die eine Sammlungsneupräsentation für ein Haus birgt, ist 2019 im Museum Folkwang zugleich ein Debüt verbunden: Erstmals hat die Provenienzforschung einen festen Platz und vermittelt sich als selbstverständlicher Teil einer langen, reichen und komplexen Sammlungsgeschichte. Unter anderem gibt es einen eigenen Sammlungsraum, in dem die Herkunftsforschung an Quellen und Werken veranschaulicht wird: Was ist Provenienzforschung? Was sind ihre Themengebiete? Was steckt hinter den Stichworten NS-Raubkunst und Kolonialismusdebatte? Zudem werden die unterschiedlichen Facetten der Herkunftsforschung, unter anderem in einzelnen Objektbiografien, denen die Besucherinnen und Besucher bei ihrem Gang durch die Räume begegnen, vor dem Hintergrund verschiedener Aspekte der Provenienzrecherche exemplarisch und kurzweilig vor Augen geführt. An ausgewählten Werken in der Sammlungspräsentation finden sich Provenienzketten mit dem aktuellen Stand der Abklärung.

Begleitpublikation:

Sammlungsgeschichten I
Provenienzforschung im Museum Folkwang

Museum Folkwang (Hrsg.)
Mit Texten von Isabel Hufschmidt
80 Seiten

Zum Online-Shop...

Saal Provenienzforschung

Saal Provenienzforschung

Detail, Was die Objekte erzählen

Detail mit Farbskala

Vitrine mit historischen Dokumenten

Detail, Provenienzforschung zu außereuropäischen Beständen

Provenienzschilder in der Sammlung, Beispiel Max Pechstein

Provenienzschilder in der Sammlung, Beispiel Lovis Corinth