Maria Lassnig – Veranstaltungen

Führungen

Jeden So, 12 Uhr
Maria Lassnig

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Fr, 10. März, 5. Mai, 19. Mai, 18 Uhr
Themenführungsreihe
Körper-Fragmente
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

In den Körperbewusstseins-Bildern von Maria Lassnig werden Fragmente des Körpers immer wieder neu zusammengesetzt oder verschmelzen mit Gegenständen. Dabei verändern sich deren Proportionen und Volumen beständig.
Die Themenführungsreihe verfolgt die künstlerische Aneignung und Verwandlung des menschlichen Körpers in der Moderne anhand einzelner Körperteile.

10. 3. Fünf Finger hat die Hand
5. 5. Der Kopf
19. 5. Der ganze Rest

Sa 11. März, 14 Uhr
Kuratorenführung mit Anna Fricke und Peter Pakesch

Anna Fricke; Kuratorin für Zeitgenössische Kunst und Peter Pakesch, Maria Lassnig Stiftung führen dialogisch durch die neue Ausstellung.
Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Zzgl. Eintritt in die Ausstellung.
Begrenzte Teilnehmerzahl

Fr, 17. März, 18 Uhr
Kuratoren führen: Anna Fricke: Maria Lassnig

Teilnahmebeitrag 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei. Zzgl. Eintritt in die Ausstellung.
Begrenzte Teilnehmerzahl 

So, 21. Mai, 15 Uhr
„Kunst ist ansteckend“ (Maria Lassnig) – Anna Fricke und Hans Werner Poschauko (Maria Lassnig Stiftung) führen durch die Ausstellung

Teilnahmebeitrag 5 € / 2,50 € / Mitglieder des Kunstring Folkwang frei. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Lesung, Gespräch, Vortrag

Sa, 1. April, 15 Uhr
„Mein Herz schlägt so stark, daß die Außenwelt wackelt“

Ausgehend von den Körperbewusstseins-Bildern und eigenen Betrachtungen der Malerin aus Tagbucheintragungen und Texten (u.a. ihre autobiographische Kantate) beschwören provokante, nachdenkliche wie amüsante Texte die besondere Situation und vitale Atmosphäre der Wiener (Kunst-)szene ab den 1950er Jahren zwischen heftiger Aktionsmalerei, schmerzbetonter Körperperformance und schonungsloser Selbstbefragung. Neben Maria Lassnig selbst kommen u.a. Friederike Mayröcker, Marlene Streeruwitz, Elfriede Jelinek, der Maler Arnulf Rainer oder der Aktionskünstler Hermann Nitsch zu Ohren. Es lesen Merle Wasmuth und Ekkehard Freye (Schauspiel Dortmund).
Teilnahmebeitrag: 10 € / ermäßigt 5 €

Fr, 28. April, 18 Uhr
Kunstbuch im Gespräch: Nathalie Lettner über Maria Lassnig

Die österreichische Kunstwissenschaftlerin Natalie Lettner hat vor kurzem eine neue Monographie über Leben und Werk von Maria Lassnig veröffentlicht. Ihre Emanzipationsgeschichte einer radikal eigenständigen Frau schildert den Weg der Malerin von den Anfängen in Wien und Paris über ihre Zeit in New York Ende bis zum Spätwerk mit internationaler Anerkennung ihrer Körperbewußtseins-Bildern durch die Teilnahme an großen Ausstellungen wie der Biennale in Venedig oder der
documenta X.
Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Mitglieder des Kunstring frei. Begrenzte Teilnehmerzahl

Do, 11. Mai, 18 Uhr
Vortrag von Gottfried Boehm: Der unbekannte Körper. Über Maria Lassnig
Maria Lassnig (1919-2014) zählt mittlerweile zu den massgebenden Künstlerinnen Ihrer Generation.Was sie auszeichnet, ist ein eigenes und unverwechselbares Konzept, das sie während mehr als sechzig Arbeitsjahren reich entfaltet hat. Sein Zentrum ist, was sie selbst als „Körpergefühl“ bezeichnete. Sie hat die physisch-psychische Befindlichkeit als den Motor künstlerischen Ausdrucks entdeckt: den Körper als Bildmaschine.
Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Mitglieder des Kunstring frei. Begrenzte Teilnehmerzahl

Workshops

Sa, 1. und 22. April und 13. Mai, je 14.30 – 16.30 Uhr
Bildschöner Samstag – Workshops für Kinder von 6 bis 12 Jahren
So fühlt sich bunt an –Malerei von Maria Lassnig

Zieht euch alte Sachen an, denn wir malen mit vollem Körpereinsatz! Wie die Künstlerin Maria Lassnig erforscht Ihr Eure Sinneswahrnehmungen. Ihr tastet mit Schlafmasken und probiert, wie Farben schmecken, lauft barfuß durchs Museum oder zeichnet mit dicken Handschuhen. Wie fühlt sich Euer Körper dabei an? Und wie könnt Ihr Eure Eindrücke ins Bild setzen? Mit den Fingern oder Füßen im Farbtopf entstehen lebensgroße Malereien.
Teilnahmebeitrag: 7 € inklusive Eintritt. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich.

Sa, 13. Mai, 10 – 18 Uhr
Aktmalerei-Workshop für Erwachsene

Durch skizzenhafte Aktzeichnungen in unterschiedlichen Perspektiven, Größen und Fokussierungen wird eine große eigene Malerei auf Leinwand erarbeitet. Angeleitet von einer Künstlerin werden vormittags Aktzeichnungen mit zwei älteren weiblichen Aktmodellen erstellt, aus denen sich am Nachmittag eine große Malerei auf Leinwand entwickeln lässt. Anregungen liefern zwei Führungen durch die Ausstellung Maria Lassnig sowie Akte in der Sammlung.
In Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e.V., Verein der Freunde des Museum Folkwang. Teilnahmegebühr 30 €, Mitglieder des Kunstring Folkwang 20 € inklusive Eintritt. Anmeldung im Besucherbüro erforderlich.

Besucherbüro
T +49 201 8845 444
info@museum-folkwang.essen.de

Alle Termine und Themen des Veranstaltungsprogramms finden Sie auch im Veranstaltungskalender.

Zurück zur Ausstellung Maria Lassnig....

Maria Lassnig
Selbstporträt mit Kochtopf, 1995
Öl auf Leinwand, 125 x 100 cm
Maria Lassnig Stiftung
© Maria Lassnig Stiftung