RADIO FOLKWANG

Ein Podcast aus dem Museum

In unserem Podcast RADIO FOLKWANG werden ab dem 24. Juli regelmäßig neue Folgen veröffentlicht. Angelehnt an die Sammlungspräsentation NEUE WELTEN greift jede Folge ein spezielles Thema auf. Kunstwissenschaftler*innen, Künstler*innen und Kunstpädagog*innen aus dem Team der Bildung und Vermittlung stellen Werke der Sammlung vor. Dabei sprechen sie Themen rund um Kunst und Kunstwissenschaft an, zu denen sich viel erzählen lässt, auch ohne, dass man die Kunstwerke sehen kann. Dabei geht es nicht nur darum, Wissen zu vermitteln, sondern auch eine persönliche Sichtweise auf das jeweilige Thema einzunehmen. Im Dialog treten Kurator*innen des Museums oder externe Gäste hinzu. Musik und von Schauspieler*innen gelesene Texte ergänzen die Kunstbetrachtungen und geben dem Format einen radiohaften Charakter.
RADIO FOLKWANG wird kostenfrei auf allen gängigen Podcast-Plattformen zugänglich sein.

RADIO FOLKWANG ist eine Produktion der Bildung und Vermittlung des Museum Folkwang.

Moderation: Peter Daners und Annika Schank
Aufnahmeleitung und Schnitt: Sarah Bockting
Jingle: Alexander Reuter
Sprecher Zitate und literarische Texte: Raphael Westermeier
Ausstrahlung: vierzehntäglich, freitags
Episoden: Zwölf Episoden zu je ca. einer Stunde
Plattformen: Apple Podcast, Spotify, Google Podcast, Deezer

Pilot
Lernen Sie uns kennen
Moderation: Peter Daners und Annika Schank

Das Museum stellt sich vor: Wer war Karl Ernst Osthaus und was bedeutet eigentlich der Name Folkwang? Sammlungsgeschichte, Lieblingswerke und besondere Orte vorgestellt vom Team der Bildung und Vermittlung.

George Minne, La fontaine aux agenouillés, 1905 - 1906; Pierre Auguste Renoir, Lise – La femme à l'ombrelle, 1867; Mark Rothko, Untitled (White, Pink and Mustard), 1954, © Kate Rothko-Prizel & Christopher Rothko / VG Bild-Kunst, Bonn 2020; Los Carpinteros, Helm/Helmet/Yelmo, Courtesy of the Artists and Ivorypress, Foto: Sebastian Drüen, Museum Folkwang, 2014; Claude Monet, Le bassin aux nymphéas, um 1916; Ozeanien, Malagan-Figur, um 1912; Ozeanien, Uli-Figur vom Typ lembankákat ëgilámpe, Ende 19. oder Anfang 20. Jh.; William Forsythe, City of Abstracts, 2000, Videowand, Kamera, software, Video-Software-Entwicklung: Philip Bußmann, © William Forsythe
Fotos: Museum Folkwang (sofern nicht anders angegeben)

1. Folge
Ey, Alter – Spätwerke in der Kunst und Kulturgeragogik im Museum
Moderation: Peter Daners und Annika Schank
Gäste: Susanne Mönig (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin) und Jutta Schmidt (Fotografin, Kulturgeragogin und Kunstvermittlerin)

Wie viele Bilder in unserer Sammlung zeigen eigentlich ältere Menschen? Welche Künstler*innen haben das Alter zu ihrem Thema gemacht? Und welche waren selbst noch in hohem Alter produktiv? Die Folge geht diesen Fragen nach und stellt anschließend ein Projekt der Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz vor.

Otto Dix, Mutter und Eva, 1935, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020; Japan, Ôji, Gesichtsmaske für das Kyôgen-Theater, Großväterchen, in der heute gebräuchlichen Form dieses Typs, Foto: Hans Hansen, Hamburg 2009; Klaus Staeck, Sozialfall, 1971, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020; Lovis Corinth, Selbstbildnis mit Tiroler Hut, 1913; John Coplans, Self Portrait (Hand with Buttocks), 1987, © The John Coplans Trust; Roman Opalka, Detail 680350-707459, 1965, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Fotos: Museum Folkwang (sofern nicht andern angegeben)

Maria Lassnig, Hubert Sielecki, Maria Lassnig Kantate, 1992 © Hubert Silecki