Im Farbenrausch

Munch, Matisse

und die Expressionisten

29. Sept. 2012 – 13. Jan. 2013

Ausstellung
Das Museum Folkwang widmete im Herbst/Winter 2012/2013 einem der spannendsten Kapitel der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts eine einzigartige Ausstellung. Sie stellte erstmals die „Fauves“, die sogenannten Wilden in der französischen Kunst – Henri Matisse, André Derain, Maurice de Vlaminck –, den Norweger Edvard Munch und die jungen deutschen und russischen Expressionisten wie Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Alexej von Jawlensky, Wassily Kandinsky, Gabriele Münter und Franz Marc einander gegenüber. Die Fauves vollzogen eine grundlegende Neuerung, sie definierten in ihren Bildern das Verhältnis zwischen Natur und Kunst neu und ließen den Bildraum aus dem kraftvollen Zusammenwirken der Farben entstehen.

Die Künstler in Deutschland verfolgten aufmerksam die neue Malerei in Frankreich und machten sie zum Ausgangspunkt ihrer eigenen revolutionären Entwicklung. Auch Edvard Munch kam hierbei eine zentrale Rolle zu.

Mit der Ausstellung führte das Museum Folkwang die Arbeit Karl Ernst Osthaus’ fort, der ab 1906 Werke der Fauves, der Expressionisten und Edvard Munchs zeigte und für die Sammlung erwarb. Diese frühe Förderung durch das Museum mündete in der Ausstellung Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten, in der anhand von Schlüsselwerken die besondere Rolle des Fauvismus aufgezeigt wurden. Sie erschloß eine für die künstlerische Entwicklung in Frankreich und vor allem Deutschland prägende Epoche neu. Dabei konnte das Museum Folkwang wichtige Werke aus der eigenen Sammlung in das Projekt einbringen.

RWE ist exklusiver Sponsor der Ausstellung.

Katalog
Zur Ausstellung Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten ist ein Katalog mit zahlreichen Abbildungen erschienen. Er beleuchtet anhand von Essays namhafter Autoren die wichtigsten Aspekte dieser prägenden Epoche und fruchtbaren Auseinandersetzung der deutschen Künstler mit Munch und den Franzosen.

Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten
Edition Folkwang / Steidl
Herausgeber: Museum Folkwang
Konzeption: Mario-Andreas von Lüttichau und Sandra Gianfreda
Mit Essays von Birgit Dalbajewa, Claudine Grammont, Bruno Haas, Andreas Hüneke, Peter Kropmanns, Jill Lloyd, Uwe M. Schneede und weiteren Texten von Sandra Gianfreda, Ulrike Hofer, Asja Kaspers, Hans-Jürgen Lechtreck und Mario-Andreas von Lüttichau
Buchgestaltung: Steidl Design / Sarah Winter
ca. 296 Seiten mit ca. 220 Abbildungen in Farbe
22 x 28 cm, Hardcover mit Schutzumschlag
September 2012

Der Katalog ist leider vergriffen!