Slawomir Elsner

"Drei großformatige Zeichnungen stellen brennende Autos dar und könnten an die düste-ren amerikanischen Rock’n’Roll-Filme der 1960er-Jahre erinnern. Bezüge zu Ereignissen der jüngsten Vergangenheit in Pariser Vororten oder sich regelmäßig in anderen europäi-schen Metropolen wiederholenden Vorfällen sind ebenfalls denkbar. Elsner thematisiert in seinen Werken die Bildersprache der Medien und verborgene Bedeutungen teilweise ba-naler Motive, die in einem neuen Zusammenhang eine gänzlich andere und tiefere Be-deutungsebene erreichen. Besonders bemerkenswert ist dabei seine virtuose Farbstift-Technik – die Zeichnungen scheinen tatsächlich zu brennen.
Slawomir Elsner zeigt in seinen Arbeiten, was wir als Betrachter, nicht nur in der Kunst, sondern immer auch in der Realität bereit sind wahrzunehmen und was nicht. Charakte-ristisch für sein Werk ist das Arbeiten in Serien, die ein gemeinsames Thema teilen. Seine vorwiegend gegenständlichen Bilder entstehen nach fotografischen Vorlagen, die er als Metaphern für eine verborgene Geschichte versteht, die sich unter der Oberfläche des Sichtbaren verbirgt. Das Ergebnis seiner virtuosen Zeichnungen ist eine äußerst feine und vielschichtige Bildwirkung, die leuchtend dichte Flächen mit feinsten Abstufungen und Nuancierungen vereint."
(aus: Kunstmagazin Dez./2010 Januar 2011)

Biografie
*1976 in Wodzislaw
1995 – 2002 Studium der freien Kunst an der Kunsthochschule Kassel;
Meisterschüler von Prof. Norbert Radermacher
1999 Studienförderung durch das Cusanuswerk; Preisträger Kunstwettbewerb Nordhessen, Korbach
2001 1. Preis starshots-Fotowettbewerb des Deutschen Investment-Trust, der Fondsgesellschaft der Dresdner Bank, Frankfurt/Main
2003 Preisträger „Selbst  Im weitesten Sinne“, Kunstverein Marburg
2004/05 Stipendiat des Stipendiums Junge Kunst in Essen im Kunsthaus Essen
Lebt und arbeitet in Berlin