26. Nov 2022
15. Jan 2023

6 ½ Wochen – Kate Mackeson

ANTECHAMBER

Mit aufgesetzter und versteckter Naht fügen sich vielfarbige Kunstlederstoffe zusammen. Teilweise aufgepolstert, teilweise schnell zusammengenäht, bilden die so entstandenen Objekte eine Kreisform. Sie erinnern an Lippen, Körperteile, die ganz unterschiedlich symbolisch besetzt sind. Die britische Künstlerin Kate Mackeson (*1985) nutzt diese Kunstlederflächen auch als Bildträger – sie sind bemalt, gesammelte und ausgeschnittene Fotografien kommen hinzu. Sie geben Einblicke in den Denkraum der Künstlerin und können zum Austragungsort ungleicher Machtverhältnisse oder aktueller politischer Debatten werden.

In der Ausstellung Antechamber treffen sie mit gefundenen Kunstschmiedeobjekten zusammen, die Mackeson manipuliert, verformt oder mit einer scharfen, glänzenden Messerschneide versieht. Früher von vielen Verhaltensregeln geprägt ist die Antechamber, das Vorzimmer, mittlerweile mehr ein Ort des Wartens, ein Raum zwischen Innen und Außen, in dem Verschiedenes aufeinandertrifft, sich Möglichkeiten auftun mit ungewissem Ausgang.

Antechamber ist die erste institutionelle Einzelausstellung von Kate Mackeson. Die britische Künstlerin ist Stipendiatin des internationalen Residenzprogramms Neue Folkwang Residence, das seit 2021 vom Museum Folkwang und dem Neuen Essener Kunstverein jährlich an zwei Künstler:innen vergeben wird. Im Rahmen eines fünfmonatigen Arbeitsaufenthalts in Essen entwickelte Mackeson mehrere Arbeiten, die sie nun im Museum Folkwang als Rauminstallation präsentiert.

Logo Stiftung der Sparda-Bank West
Kate Mackeson
Veranstaltungen