09. Feb 2024
26. Mai 2024

Wolf D. Harhammer

Zwei Wirklichkeiten

Wolf D. Harhammers Welt ist die der Artist:innen, Schausteller:innen und Clowns. Das Museum Folkwang zeigt die erste institutionelle Ausstellung des Stuttgarter Fotografen, dessen Werk lange Zeit als vergessen galt.

Der fotografische Autodidakt Harhammer wanderte in der Nachkriegszeit zunächst nach Australien aus und begann nach seiner Rückkehr 1969 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart Malerei, Bildhauerei und Film zu studieren. Während des Studiums verdiente er sein Geld als Luftballonverkäufer, später auch als Zirkusarbeiter.

Harhammers Porträts zeichnen ein eindrückliches Bild einer Generation von Zirkusschaffenden und Schausteller:innen in den 1970er Jahren und zeugen von der Offenheit und Einfühlsamkeit des Fotografen gegenüber seinem Sujet. Sie geben Einblick in ein Leben, das Harhammer zeitweise mit den Porträtierten teilte und in dem Realität und Illusion, Arbeitsalltag und Selbstentfaltung untrennbar miteinander verbunden scheinen.

In Verbindung mit weiteren Werken der Fotografischen Sammlung treten im ersten Teil (9. Februar bis 26. Mai 2024) fotografische Perspektiven auf Zirkus, Varieté und Maskerade – von August Sander, Gertrud Arndt und Helmuth Kurth zu Diane Arbus, Valery Shchekoldin und André Gelpke – in Dialog mit zeitgenössischen Arbeiten von Harry Hachmeister, Liv Liberg, Paul Kooiker, Emma Sarpaniemi und Tobias Zielony, die unterschiedliche Formen von (Selbst-)Inszenierung in den Blick nehmen. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach der Verhandlung von Identität, Körperlichkeit und sozialer Gemeinschaft.

Im zweiten Teil der Ausstellung vom 11. Juni bis 1. September 2024 treffen rund 40 weitere Fotografien Harhammers auf Arbeiten von u.a. Barbara Klemm, Michael Kerstgens und Rudi Meisel. Schwerpunkt der Präsentation ist die fotografische Untersuchung gesellschaftlicher Wirklichkeit, bei der Verbindungslinien zwischen Harhammers Porträtwerk und dokumentarischen Positionen der 1970er und 80er Jahre aus der Fotografischen Sammlung herausgearbeitet werden.

 

Wolf D. Harhammer, Weißclown, Zirkus Hagenbeck, 1973

Wolf D. Harhammer
Weissclown, Zirkus Hagenbeck, 1973
© VG Bild-Kunst, Bonn 2024

Veranstaltungen