Kalender
«

Veranstaltungstyp

«

Zielgruppe

«

Veranstaltungen

Do., 20. Februar | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kunst als Fremdsprache – Sammlungsführung in Niederländischer Sprache

Sprechen über Kunst ist immer eine Übersetzung. Da die Werke im Museum Folkwang so vielfältig sind wie seine Besucher_innen, unternimmt die Führungsreihe Kunst als Fremdsprache eine vielstimmige Annäherung: Jeden 3. Donnerstag im Monat stellen wir Ihnen die Schwerpunkte und die Highlights der Sammlung vor – jedes Mal in einer anderen Sprache!

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. 

Do., 20. Februar | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Do., 20. Februar | 19:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Eröffnung der Ausstellung Aenne Biermann

Fr., 21. Februar | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kuratoren führen – René Grohnert: I was a Robot

René Grohnert, Leiter Deutsches Plakat Museum

Die Kurator_innen des Museum Folkwang führen durch Sonderausstellungen und Sammlungspräsentation.

Teilnahmebeitrag 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei,
zzgl. Eintritt in die Ausstellung

Begrenzte Teilnehmerzahl. Karten sind ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich.

Sa., 22. Februar | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Keine Schraube locker

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Maschinen und elektronische Geräte können den Menschen viel Arbeit abnehmen, doch mit manchen von ihnen kann man auch in der Freizeit Spaß haben: Spielkonsolen und Tanzmatten, ferngesteuerte Autos und Karaoke-Mikrophone. Neben nützlichen Apparaten, Fahrzeugen und Fabrikanlagen seht Ihr in der Ausstellung Der montierte Mensch auch lustige Erfindungen wie einen Roboter aus alten Fernsehern und einen Künstler, der sich zum Zeichnen eine zusätzliche Hand anschraubt. Im Werkraum baut Ihr aus einem Aufziehmotor und Knetmasse eigene rasende Roboter zum Spielen.

Teilnahmebeitrag: 7 €. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

So., 23. Februar | 12:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Aenne Biermann

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 23. Februar | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

NEUE WELTEN – Die Entdeckung der Sammlung

Öffentliche Führung

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zu NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung hier...

So., 23. Februar | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 23. Februar | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Der Schatten einer Eierschale – Experimente mit Schwarzweiß-Fotografie

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Mi., 26. Februar | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Jugendliche

Mappenkurs im Atelier

16 – 18 Uhr
Du möchtest gerne Kunst studieren? Für Studiengänge wie Freie Kunst, Design oder Fotografie benötigen Studienbewerber_innen eine sogenannte Mappe. Wie sieht solch eine Mappe aus? Wie erstellst Du eine Auswahl mit Deinen Arbeiten und wie präsentierst Du diese? Im Atelier sollen diese Fragen beantwortet werden. Ziel dabei ist es, Dein künstlerisches Talent so weit zu entwickeln, dass eine Bewerbung an einer Kunsthochschule erfolgreich sein kann. Eine Künstlerin gibt Dir Rückmeldungen und Tipps zu Deinen Arbeiten und beantwortet Deine Fragen. Abhängig von Euren Interessen bilden wir Arbeitsgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten. Von Ideenfindungsprozessen bis zur künstlerischen Realisierung und Präsentation unterstützt eine Künstlerin Euer gestalterisches Schaffen. Und auch die Sammlung des Museums bietet immer wieder Anregungen.

Teilnahme kostenfrei.

Mi., 26. Februar | 20:00 Uhr
Filmstudio Glückauf
Weitere Veranstaltungen

Filmprogramm zu Der montierte Mensch: Ruben Brandt, a gyüjtő

Regie: Milorad Krstić, 2018, 96 Min.

Zum Filmspiegel Essen...

Ein Programm des Museum Folkwang in Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern

Die Pressemitteilung zum Filmprogramm zur Ausstellung Der montierte Mensch finden Sie hier...

Do., 27. Februar | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 27. Februar | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Do., 27. Februar | 18:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Schätze heben… Selten Gesehenes und Unbekanntes aus der Sammlung: Kurt Lewy – Maler, Grafiker und Emailleur

Kurt Lewy (1898–1963) studierte ab 1919 an der Städtischen Handwerker- und Kunstgewerbeschule in Essen. Sein Atelier und seine Künstlerfreunde fand er für viele Jahre auf der Margarethenhöhe. Neben bildkünstlerischen Werken entstanden dort auch Emaille-Arbeiten und zahlreiche Plakatentwürfe. Erfolgreiche Ausstellungen (u. a. im Museum Folkwang) und eine Lehrtätigkeit an der Kunstgewerbeschule Essen ließen Lewy zunächst an eine gute Zukunft glauben. Nach Entlassung aus dem Amt durch die Nationalsozialisten ging der Künstler 1935 mit seiner Frau nach Brüssel ins Exil. Aber auch in Belgien hatte er ab 1940 unter Ausgrenzung und Verfolgung zu leiden. Eine Odyssee durch verschiedene Lager begann, der sich Lewy schließlich durch Flucht entziehen konnte. Er kehrte nach 1945 nur noch selten nach Deutschland zurück und wandte sich in Brüssel der abstrakten Kunst und der Glasmalerei zu. Er gestaltete u.a. den Thorarollenschrank der Essener Nachkriegsgemeinde an der Ruhrallee.
In Zusammenarbeit mit der Alten Synagoge – Haus der jüdischen Kultur wird das künstlerische Lebenswerk von Kurt Lewy exemplarisch vorgestellt und zugleich das kulturelle Leben der jüdischen Gemeinde in Essen in den 1920er Jahren beleuchtet.

In Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e. V., Verein der Freunde des Museum Folkwang.
Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich.

Schätze heben … Selten Gesehenes und Unbekanntes aus der Sammlung

Einmal pro Quartal entdecken und erforschen Besucher_innen zusammen mit dem Team der Bildung und Vermittlung neue Aspekte und Themen aus der reichhaltigen Sammlung des Museum Folkwang.    

Fr., 28. Februar | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Hartmut Kasper: Roboter. Die Karrieren einer zukunftsträchtigen Spezies

Vom dienstbaren Mechanoiden zum robotischen Rebellen und Freigeist – der Vortrag unternimmt einen ikonografischen Streifzug durch die Zukunftswelt der Perry-Rhodan-Heftromanserie.

Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Kunstring Folkwang und Folkwang-Museumsverein frei.
Karten am Tag der Veranstaltung an der Kasse erhältlich.

Sa., 29. Februar | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Keine Schraube locker

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Maschinen und elektronische Geräte können den Menschen viel Arbeit abnehmen, doch mit manchen von ihnen kann man auch in der Freizeit Spaß haben: Spielkonsolen und Tanzmatten, ferngesteuerte Autos und Karaoke-Mikrophone. Neben nützlichen Apparaten, Fahrzeugen und Fabrikanlagen seht Ihr in der Ausstellung Der montierte Mensch auch lustige Erfindungen wie einen Roboter aus alten Fernsehern und einen Künstler, der sich zum Zeichnen eine zusätzliche Hand anschraubt. Im Werkraum baut Ihr aus einem Aufziehmotor und Knetmasse eigene rasende Roboter zum Spielen.

Teilnahmebeitrag: 7 €. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sa., 29. Februar | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Claus Pias: Die Digitalisierung gibt es nicht

Die sogenannte 'Digitalisierung' steht nicht bevor, sondern hat sich bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert verwirklicht. Dabei ging es seit den 1960er Jahren nicht allein um ein verändertes Zusammenspiel von Menschen und Technologien, sondern um den Entwurf einer neuen weltgeschichtlichen Epoche, in der der computerisierte Westen schon bald über den Kommunismus triumphiert haben würde. Es sind solche Erzählungen, die noch heute nachhallen, wenn wieder unentwegt von Innovation, Disruption und Zukunft die Rede ist. Ausgerechnet in ihrer technologischen Emphase zeichnet sich der Denkstil der 'Digitalisierung' durch eine Ignoranz gegenüber der Geschichte und Gegenwart digitaler Kulturen – und damit ihrer Wirklichkeit – aus. Denn Kultur besteht gerade „in der Auffindung und Anlage, der Beschreibung und Empfehlung, der Aufwertung und Prämierung der Umwege.“ (Hans Blumenberg)

Claus Pias ist Professor für Mediengeschichte und Medientheorie an der Leuphana Universität Lüneburg und dort Direktor des Centre for Digital Cultures.

Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Kunstring Folkwang und Folkwang-Museumsverein frei.

So., 01. März | 12:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

I was a Robot

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 01. März | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

NEUE WELTEN – Die Entdeckung der Sammlung

Öffentliche Führung

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zu NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung hier...

So., 01. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 01. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Robo-Köppe – Virtuelle Gesichter. Von Messing-Kopf bis Avatar

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Di., 03. März | 18:00 Uhr
Filmstudio Glückauf
Weitere Veranstaltungen

Filmprogramm zu Der montierte Mensch: Thematisches Kurzfilmprogramm

Random (Marc Adrian, 1963, 5 Min.)
The Information Machine (Ray und Charles Eames, 1957, 10 Min.)
View From the People Wall (Ray und Charles Eames, 1966, 15 Min.)
Maschine (Wolfgang Urchs, 1966, 11 Min.)
Tietokoneet palvelevat (Risto Jarva, 1968, 10 Min.)
The Hamster (Magda Tothova, 2019, 1 Min.)
24 Frames Per Century (Athīná Rachī́l Tsangár, 2013, 2 Min.)

Zum Filmspiegel Essen...

Ein Programm des Museum Folkwang in Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern

Die Pressemitteilung zum Filmprogramm zur Ausstellung Der montierte Mensch finden Sie hier...

Do., 05. März | 18:00 Uhr
Gartensaal
Interventionen, Aufführungen, Konzerte

Lecture Performance: Geumhyung Jeong – Product Review: Human-Shaped Punching Bag PRO2500

In englischer Sprache

Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 €

Do., 05. März | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Fr., 06. März | 10:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Symposium: Homo Ex Machina

Fr, 6. und Sa, 7.3., 10 – 16 Uhr

Das zweitägige Symposium Homo Ex Machina umfasst Aspekte, Fragen und Thesen zum Thema des Menschen im Zeitstrom von Industrialisierung, Technologisierung und Digitalisierung. Behandelt wird das ambivalente Verhältnis des Menschen zu (seinen) Maschinen, von den mechanischen Anfängen bis zu den digitalen Extensionen, dem Verschmelzen mit der Technik. Unter Berücksichtigung der jüngsten Entwicklungen der künstlichen Intelligenz, die aktuell heftige Debatten über die Beherrschbarkeit der entwickelten Techniken auslösen, sowie des Diskurses um den Transhumanismus, ermöglicht nicht zuletzt der Blick ins vergangene Jahrhundert eine Revision des Sujets. Aus dieser historisch-kritischen, rhizomartigen Perspektive werden die vielfältigen  Blickweisen auf das Thema sichtbar gemacht. Die international ausgewiesenen Sprecher aus den Bereichen u. a. der Kunstgeschichte, Kulturtheorie, Philosophie, Medienwissenschaften und Journalismus werden eine interdisziplinäre wie zeitgeschichtliche Aufarbeitung des Wechselverhältnisses von Mensch und Maschine bieten – und damit gleichsam die Relevanz der Fragestellung für die Gegenwart verdeutlichen.

Das Symposium findet anlässlich der Ausstellung Der montierte Mensch (8. November 2019 – 15. März 2020) statt.

Teilnahme kostenfrei. Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung zum Symposium bis 28. Februar 2020 unter: symposium@museum-folkwang.essen.de

Fr., 06. März | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kuratoren führen – Thomas Seelig: Aenne Biermann

Thomas Seelig, Leiter Fotografische Sammlung

Die Kurator_innen des Museum Folkwang führen durch Sonderausstellungen und Sammlungspräsentation.

Teilnahmebeitrag 3 € / 1,50 € / Kunstring Folkwang frei,
zzgl. Eintritt in die Ausstellung

Begrenzte Teilnehmerzahl. Karten sind ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich.

Sa., 07. März | 10:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Symposium: Homo Ex Machina

Fr, 6. und Sa, 7.3., 10 – 16 Uhr

Das zweitägige Symposium Homo Ex Machina umfasst Aspekte, Fragen und Thesen zum Thema des Menschen im Zeitstrom von Industrialisierung, Technologisierung und Digitalisierung. Behandelt wird das ambivalente Verhältnis des Menschen zu (seinen) Maschinen, von den mechanischen Anfängen bis zu den digitalen Extensionen, dem Verschmelzen mit der Technik. Unter Berücksichtigung der jüngsten Entwicklungen der künstlichen Intelligenz, die aktuell heftige Debatten über die Beherrschbarkeit der entwickelten Techniken auslösen, sowie des Diskurses um den Transhumanismus, ermöglicht nicht zuletzt der Blick ins vergangene Jahrhundert eine Revision des Sujets. Aus dieser historisch-kritischen, rhizomartigen Perspektive werden die vielfältigen  Blickweisen auf das Thema sichtbar gemacht. Die international ausgewiesenen Sprecher aus den Bereichen u. a. der Kunstgeschichte, Kulturtheorie, Philosophie, Medienwissenschaften und Journalismus werden eine interdisziplinäre wie zeitgeschichtliche Aufarbeitung des Wechselverhältnisses von Mensch und Maschine bieten – und damit gleichsam die Relevanz der Fragestellung für die Gegenwart verdeutlichen.

Das Symposium findet anlässlich der Ausstellung Der montierte Mensch (8. November 2019 – 15. März 2020) statt.

Teilnahme kostenfrei. Begrenzte Teilnehmerzahl
Anmeldung zum Symposium bis 28. Februar 2020 unter: symposium@museum-folkwang.essen.de

Sa., 07. März | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Die kleinen Dinge – Aenne Biermanns fotografischer Mikrokosmos

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Die Fotografin Aenne Biermann ging mit einem besonderen Blick durch die Welt: Sie achtete auf die Feinheiten und Kleinigkeiten in ihrem Alltag, wie die Stacheln an einem Kaktus oder Eisblumen an der gefrorenen Fensterscheibe. Nichts war ihr zu langweilig, um ein Foto davon zu machen, nicht einmal Kartoffelschalen. Einmal fotografierte sie alles, was ihr Sohn Gerd und ihre Tochter Helga in ihren Hosentaschen herumtrugen. Besonders scharf wurden die Kontraste bei Dingen, die ohnehin sehr hell oder sehr dunkel sind: das Innere und Äußere einer Kokosnuss, Klaviertasten oder die Schrift auf einer Zeitungsseite. Im Workshop erkundet Ihr die Möglichkeiten der Schwarzweiß-Fotografie: Ihr nehmt Pflanzen, Edelsteine und Kristalle unter die Lupe, entdeckt ihre Struktur in der Vergrößerung und verdoppelt sie im Spiegel. Und vielleicht wollt Ihr ja auch Euren eigenen Tascheninhalt ins Bild setzen?

Teilnahmebeitrag: 7 €. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

So., 08. März | 12:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Aenne Biermann

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 08. März | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

NEUE WELTEN – Die Entdeckung der Sammlung

Öffentliche Führung

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zu NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung hier...

So., 08. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 08. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Alle Hebel in Bewegung – Kinetische Kunstwerke

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Mi., 11. März | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Jugendliche

Mappenkurs im Atelier

16 – 18 Uhr
Du möchtest gerne Kunst studieren? Für Studiengänge wie Freie Kunst, Design oder Fotografie benötigen Studienbewerber_innen eine sogenannte Mappe. Wie sieht solch eine Mappe aus? Wie erstellst Du eine Auswahl mit Deinen Arbeiten und wie präsentierst Du diese? Im Atelier sollen diese Fragen beantwortet werden. Ziel dabei ist es, Dein künstlerisches Talent so weit zu entwickeln, dass eine Bewerbung an einer Kunsthochschule erfolgreich sein kann. Eine Künstlerin gibt Dir Rückmeldungen und Tipps zu Deinen Arbeiten und beantwortet Deine Fragen. Abhängig von Euren Interessen bilden wir Arbeitsgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten. Von Ideenfindungsprozessen bis zur künstlerischen Realisierung und Präsentation unterstützt eine Künstlerin Euer gestalterisches Schaffen. Und auch die Sammlung des Museums bietet immer wieder Anregungen.

Teilnahme kostenfrei.

Do., 12. März | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Oliver Schürer: Automatismen und Architektur: Obsessionen und das Mensch-Maschine-Kontinuum

Heute dringen selbststeuernde Technologien zunehmend in die Objekte und Räume des Alltags ein. Architektur steht vor der Herausforderung, Konzepte für Dinge zu entwickeln, die sich selbst steuern als wären sie lebendig. Dafür gibt es in der dualistischen westlichen Kultur keine Referenzen. So werden im Vortrag Projekte aus historischer Perspektive vorgestellt, bei denen die Obsessionen an Automatismen zu originellen oder bahnbrechenden architektonischen Ideen führten – wie etwa Le Corbusiers Schatten-Fassaden. Diese Obsessionen machen neue Arten und Weisen zugänglich, wie den heutigen Herausforderungen begegnet wird: Forschung in sozialer Robotik und sozialer Künstlicher Intelligenz in der Architektur, am Beispiel der transdisziplinären Wiener Forschungsgruppe H.A.U.S. (Humanoids in Architecture and Urban Spaces).

Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Kunstring Folkwang und Folkwang-Museumsverein frei.

Do., 12. März | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

Do., 12. März | 19:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Eröffnung der Ausstellung Mario Pfeifer

Fr., 13. März | 20:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Interventionen, Aufführungen, Konzerte

Science Slam: Was hat Kunst mit Wissenschaft zu tun?

Was fällt Expertinnen und Experten aus Technik und Naturwissenschaften zu den Kunstwerken in der Ausstellung ein? Sind die Vorstellungen, die sich Künstlerinnen und Künstler von neuen Technologien und Künstlicher Intelligenz machen, Science Fiction oder ist die Realität schon viel weiter? Beim Science Slam präsentieren Studierende und Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihre Forschungsthemen unterhaltsam und verständlich einem breiten Publikum.

Teilnahme kostenfrei. Call for Participation bis 28. Februar 2020
Mehr Infos unter www.museum-folkwang.de/de/aktuelles/science-slam

In Kooperation mit www.scienceslam.de

Sa., 14. März | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Keine Schraube locker

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Maschinen und elektronische Geräte können den Menschen viel Arbeit abnehmen, doch mit manchen von ihnen kann man auch in der Freizeit Spaß haben: Spielkonsolen und Tanzmatten, ferngesteuerte Autos und Karaoke-Mikrophone. Neben nützlichen Apparaten, Fahrzeugen und Fabrikanlagen seht Ihr in der Ausstellung Der montierte Mensch auch lustige Erfindungen wie einen Roboter aus alten Fernsehern und einen Künstler, der sich zum Zeichnen eine zusätzliche Hand anschraubt. Im Werkraum baut Ihr aus einem Aufziehmotor und Knetmasse eigene rasende Roboter zum Spielen.

Teilnahmebeitrag: 7 €. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sa., 14. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Interventionen, Aufführungen, Konzerte

Performance: Improvisation im Mensch-Maschine-Kontinuum

Der Homo sapiens entfaltet sich in und mit Geräten und Maschinen. Neue Technologien, wie Künstliche Intelligenz und Robotik, stellen die Fähigkeiten des Körpers in Frage, indem sie menschliche Denkfähigkeit und Sinnlichkeit imitieren. In der Vergangenheit hat die Industrialisierung Kraft und Tempo des Arbeiters obsolet gemacht, heute scheinen Intelligenz und Geschicklichkeit obsolet zu werden. Wieder muss das Existieren als Körper neu erfunden werden – im Gegenüber zu den vom Menschen geschaffenen Maschinen. Die H.A.U.S. (Humanoids in Architecture and Urban Spaces) Performance diskutiert das intime Vis-à-vis von sehr unterschiedlichen Körpern im entstehenden Mensch-Maschine-Kontinuum durch Mittel der Improvisation.
Tanz, Choreographie: Eva-Maria Kraft
Musik: Thomas A. Pichler an der Cellare
Roboter: Modell Pepper
Programmierung: Helena Frijns, Darja Stoeva
Konzept, Produktion: Oliver Schürer

Teilnahmebeitrag: 10 € / ermäßigt 5 € / Kunstring Folkwang 5 €. Karten am Tag der Veranstaltung an der Kasse erhältlich.

So., 15. März | 12:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

I was a Robot

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 15. März | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

NEUE WELTEN – Die Entdeckung der Sammlung

Öffentliche Führung

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zu NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung hier...

So., 15. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Der montierte Mensch

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 15. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Interventionen, Aufführungen, Konzerte

Konzert mit Pierrre Bastien: Quiet Motors

Auf der Bühne agieren selbstspielende Soundskulpturen, die von Motoren angetrieben werden. Die bruitistischen Maschinen folgen den musikalischen Ideen ihres Erfinders, des französischen Klangkünstlers Pierre Bastien. Die Aktionen werden per Videokamera auf eine große Leinwand übertragen.

Teilnahmebeitrag: 12 € / ermäßigt 7 € / Kunstring Folkwang ermäßigt. Karten am Tag der Veranstaltung an der Kasse erhältlich. In Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e.V., Verein der Freunde des Museum Folkwang.

So., 15. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Robo-Köppe – Virtuelle Gesichter. Von Messing-Kopf bis Avatar

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

So., 15. März | 17:00 Uhr
Lichtburg
Weitere Veranstaltungen

Filmprogramm zu Der montierte Mensch: 2001 – Odyssee im Weltraum

Regie: Stanley Kubrick, 1968, analoge 70 mm-Fassung, 149 Min.

Zum Filmspiegel Essen...

Ein Programm des Museum Folkwang in Kooperation mit den Essener Filmkunsttheatern

Die Pressemitteilung zum Filmprogramm zur Ausstellung Der montierte Mensch finden Sie hier...

Do., 19. März | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Kunst als Fremdsprache – Sammlungsführung in Polnischer Sprache

Sprechen über Kunst ist immer eine Übersetzung. Da die Werke im Museum Folkwang so vielfältig sind wie seine Besucher_innen, unternimmt die Führungsreihe Kunst als Fremdsprache eine vielstimmige Annäherung: Jeden 3. Donnerstag im Monat stellen wir Ihnen die Schwerpunkte und die Highlights der Sammlung vor – jedes Mal in einer anderen Sprache!

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. 

Fr., 20. März | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Kunstbuch im Gespräch: Rudolf Zwirner und Nicola Kuhn – Ich wollte immer Gegenwart

In Kooperation mit der Buchhandlung Walther König und dem Kunstring Folkwang e. V., Verein der Freunde des Museum Folkwang.

Teilnahmebeitrag 5 € / 2,50 € / Mitglieder des Kunstring Folkwang frei. Karten am Tag der Veranstaltung an der Kasse erhältlich. Begrenzte Teilnehmerzahl. 

Sa., 21. März | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Die Welle – Naturgewalten im Bild

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Wie klingt ein Regenbogen? Und wie ein Wolkenhimmel? Ihr betrachtet Gustave Courbets schäumende Meereswogen und Katharina Fritschs bunte Parklandschaft und übersetzt die Bilder in Musikstücke. Mit Keyboards und anderen Instrumenten gebt ihr ein spontanes Landschafts-Konzert in der Sammlung. Im Werkraum entstehen zu Musik und Naturgeräuschen eigene großformatige Gemälde.

Teilnahmebeitrag: 7 €. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

So., 22. März | 12:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Aenne Biermann

Öffentliche Führung
Kostenfrei mit Eintrittskarte und  Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zur Ausstellung hier...

So., 22. März | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

NEUE WELTEN – Die Entdeckung der Sammlung

Öffentliche Führung

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zu NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung hier...

So., 22. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Der Fisch im Schafspelz – Tiere in der Kunst

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Mi., 25. März | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Jugendliche

Mappenkurs im Atelier

16 – 18 Uhr
Du möchtest gerne Kunst studieren? Für Studiengänge wie Freie Kunst, Design oder Fotografie benötigen Studienbewerber_innen eine sogenannte Mappe. Wie sieht solch eine Mappe aus? Wie erstellst Du eine Auswahl mit Deinen Arbeiten und wie präsentierst Du diese? Im Atelier sollen diese Fragen beantwortet werden. Ziel dabei ist es, Dein künstlerisches Talent so weit zu entwickeln, dass eine Bewerbung an einer Kunsthochschule erfolgreich sein kann. Eine Künstlerin gibt Dir Rückmeldungen und Tipps zu Deinen Arbeiten und beantwortet Deine Fragen. Abhängig von Euren Interessen bilden wir Arbeitsgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten. Von Ideenfindungsprozessen bis zur künstlerischen Realisierung und Präsentation unterstützt eine Künstlerin Euer gestalterisches Schaffen. Und auch die Sammlung des Museums bietet immer wieder Anregungen.

Teilnahme kostenfrei.

Do., 26. März | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Sa., 28. März | 14:30 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Bildschöner Samstag – Die kleinen Dinge – Aenne Biermanns fotografischer Mikrokosmos

14.30–16.30 Uhr
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Die Fotografin Aenne Biermann ging mit einem besonderen Blick durch die Welt: Sie achtete auf die Feinheiten und Kleinigkeiten in ihrem Alltag, wie die Stacheln an einem Kaktus oder Eisblumen an der gefrorenen Fensterscheibe. Nichts war ihr zu langweilig, um ein Foto davon zu machen, nicht einmal Kartoffelschalen. Einmal fotografierte sie alles, was ihr Sohn Gerd und ihre Tochter Helga in ihren Hosentaschen herumtrugen. Besonders scharf wurden die Kontraste bei Dingen, die ohnehin sehr hell oder sehr dunkel sind: das Innere und Äußere einer Kokosnuss, Klaviertasten oder die Schrift auf einer Zeitungsseite. Im Workshop erkundet Ihr die Möglichkeiten der Schwarzweiß-Fotografie: Ihr nehmt Pflanzen, Edelsteine und Kristalle unter die Lupe, entdeckt ihre Struktur in der Vergrößerung und verdoppelt sie im Spiegel. Und vielleicht wollt Ihr ja auch Euren eigenen Tascheninhalt ins Bild setzen?

Teilnahmebeitrag: 7 €. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung im Besucherbüro erforderlich: T +49 201 8845 444, info@museum-folkwang.essen.de

Sa., 28. März | 16:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

Öffentliche Führung für Menschen mit Demenz: Schöne Schuhe und Filterzigaretten. Ein Schaufensterbummel zu Kunst und Werbung

Einmal im Quartal bieten wir eine einstündige Führung für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Begleiter_innen an. Wir orientieren uns in der Ansprache an den Bedürfnissen der Besucher_innen und wollen gemeinsam einen schönen und alle Sinne anregenden Nachmittag im Museum Folkwang verbringen. Für die Dauer des Museumsbesuches stehen neben erfahrenen Kunstvermittler_innen bei Bedarf geschulte Begleitpersonen bereit. Erstmals verbinden wir die Führung auch mit einem kleinen Praxisteil in der Werkstatt.

Teilnahmebeitrag: 3 € / 1,50 € / Begleitpersonen zahlen die ermäßigte Gebühr.
Anmeldung im Besucherbüro erbeten.

So., 29. März | 14:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Führungen

NEUE WELTEN – Die Entdeckung der Sammlung

Öffentliche Führung

Kostenfrei mit Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Nähere Informationen zu NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung hier...

So., 29. März | 15:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Kinder und Familien

Kinder sprechen über Kunst – Der Schatten einer Eierschale – Experimente mit Schwarzweiß-Fotografie

Ausstellungsgespräche für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Kostenfrei mit Eintrittskarte und Teilnahmesticker, der ab einer Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse erhältlich ist. Begrenzte Teilnehmerzahl. Ohne Anmeldung.

Do., 30. April | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 30. April | 18:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Vorträge und Gespräche

Rainer Stamm: The Making of an Artist – Die frühen Ausstellungen Aenne Biermanns

In der kurzen Spanne zwischen dem Beginn ihrer fotografischen Tätigkeit 1925 und ihrem frühen Tod 1933 erlebte Aenne Biermann eine breite Anerkennung als Pionierin des Neuen Sehens in Deutschland. Die Verbreitung ihres Werks wurde durch frühe Ausstellungen in Oldenburg, Bremen, Greiz und Jena wesentlich befördert, die jahrzehntelang in Vergessenheit geraten sind. Der Kunst- und Fotohistoriker Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, zeichnet die Spuren nach und dokumentiert die ersten Museumsausstellungen und -ankäufe von Werken der Fotografin.

Teilnahmebeitrag: 5 € / 2,50 € / Kunstring Folkwang und Folkwang-Museumsverein frei.

Do., 28. Mai | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 25. Juni | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 30. Juli | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Do., 27. August | 17:00 Uhr
Besucherempfang Foyer
Weitere Veranstaltungen

Gemeinsam Kunst machen

17–19 Uhr
An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten unterschiedlicher Kulturen im Museum Folkwang in lockerer Atmosphäre treffen. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über die einzelnen Kunstwerke, tauschen sich darüber aus und lernen sich kennen. Anschließend werden in den Werkräumen des Museums verschiedene künstlerische Techniken ausprobiert. Es werden unter anderem Skulpturen aus Ton geformt, verschiedene Druckverfahren ausprobiert oder mit Acrylfarben gemalt. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten Thema: So geht es beispielsweise um die eigene Herkunft, Kindheitserinnerungen, verschiedene Alltagskulturen und Wohnformen, aber auch um das Museum und die Sammlung an sich.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, werden die Veranstaltungen in leicht verständlichem Deutsch und kostenfrei angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Museum Folkwang.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein ProAsyl / Flüchtlingsrat Essen e.V. und der Ehrenamtskoordination der cse (Caritas/SkF Essen) statt.

Ausstellungen

6 ½ Wochen
Tokyo Rumando – The Story of S
6. Februar – 22. März 2020

Der montierte Mensch
8. November 2019 – 15. März 2020


I was a Robot
Science Fiction und Popkultur
11. Oktober 2019 – 15. März 2020